Godehard Schwethelm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Godehard Schwethelm (* 14. Februar 1899 in Erfurt; † 1992 in Luzern) war ein deutscher Architekt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Godehard Schwethelm wurde als Sohn des Erfurter Baumeisters und Bauunternehmers Wilhelm Schwethelm geboren. Sein Architekturstudium an der Technischen Hochschule Stuttgart[1] schloss er als Diplom-Ingenieur ab. Er begann seine berufliche Laufbahn als Mitarbeiter des Architekten Johannes Otto Berger.[2] Später arbeitete er in Merseburg unter Paul Bonatz[2], sowie in Berlin und München.

Er baute während seiner Schaffenszeit zahlreiche Gebäude in verschiedenen Nutzungszusammenhängen. Ein Schwerpunkt war der Bau größerer Krankenhauskomplexe – zunächst in sorgfältiger Anlehnung an das Neue Bauen, wie z. B. die Heilstätte Harzgerode und das Diakonissen-Mutterhaus Neuvandsburg in Elbingerode. Er zeichnete sich dabei durch eine sehr klare Formensprache und die sorgfältige Planung von Details im Innen- und Außenbereich aus (Fenstergitter, Kleiderspinde, Deckenlampen und -uhren, Türen etc.) aus. Später entwarf er – nunmehr gemeinsam mit Partnern – moderne Großprojekte wie das Klinikum Großhadern in München.

Godehard Schwethelm sammelte seit den frühen 1960er Jahren Mineralien, seine Sammlung ist heute im Naturkundemuseum Erfurt öffentlich zugänglich.

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kinderheilstätte Harzgerode 2011
Klinikum Großhadern in München

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 10-033-0066 – UAMatrikel. In: uni-stuttgart.de. Abgerufen am 22. Januar 2019.
  2. a b Landesarchiv Sachsen-Anhalt, C92 Nr. 6467 (Akte)
  3. Internetseite der Heilstätte Harzgerode, zuletzt abgerufen am 13. Februar 2018
  4. Blognotiz 22.08.2012: Eine gemeinsame französisch-deutsche Olympiabewerbung für Strasbourg-Kehl als Austragungsort für die Olympischen Sommerspiele 2024? In: cneffpaysages.blog. 22. August 2012, abgerufen am 31. Oktober 2020 (Das ist Schramberg (1967, S. 156)): „Das neue Krankenhaus steht, ein wohlgelungenes Werk des Architekten Godehard Schwetthelm aus München. Sorge bereitet einer kleinen Stadtgemeinde aber, ein solches Haus zu unterhalten.“
  5. Klinikum der Universität München. Standorte. Campus Großhadern (Memento vom 27. Juli 2013 im Internet Archive), abgerufen am 18. November 2013