Google Cloud Platform

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google Cloud Platform
Logo von Google Cloud
cloud.google.com
Beschreibung Cloud Computing
Registrierung Google-Konto erforderlich
Sprachen Deutsch, Englisch
Eigentümer Google Inc. (mehr)
Erschienen 7. April 2008[1]

Die Google Cloud Platform (GCP), die von Google angeboten wird, ist eine Reihe von Cloud-Computing-Diensten, die auf der gleichen Infrastruktur laufen, die auch Google selbst intern für seine Endbenutzerprodukte wie Google Search und YouTube nutzt.[2] Neben einigen Management-Tools bietet sie auch eine Reihe von modularen Cloud-Diensten wie Computing, Datenspeicherung, Datenanalyse und Maschinelles Lernen.[3] Die Registrierung erfordert eine Kreditkarte oder eine Bankverbindung.[4]

Die Google Cloud Platform bietet Infrastructure as a Service (IaaS), Platform as a Service (PaaS) und serverlose Computerumgebungen.

Im April 2008 kündigte Google App Engine an, eine Plattform für die Entwicklung und das Hosting von Webanwendungen in von Google verwalteten Rechenzentren, die der erste Cloud Computing-Service des Unternehmens war. Der Dienst wurde im November 2011 allgemein verfügbar. Seit der Ankündigung der App Engine hat Google der Plattform mehrere Cloud-Services hinzugefügt.

Die Google Cloud Platform ist ein Teil der Google Cloud,[5] welche die Public-Cloud-Infrastruktur der Google Cloud Platform sowie die G Suite, die Unternehmensversionen von Android und Google Chrome OS, den Programmierschnittstellen für Maschinelles Lernen und die Enterprise Mapping Services umfasst.

2019 erzielte Google Coud einen Jahresumsatz von rund neun Milliarden Dollar.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Paul McDonald: Introducing Google App Engine + our new blog. In: Google App Engine Blog. Google, 7. April 2008, abgerufen am 6. Juli 2019 (englisch).
  2. Bahnbrechende Lösungen Transformatives Know-how. In: Google. Abgerufen am 6. Juli 2019.
  3. Produkte und Dienste. In: Google. Abgerufen am 6. Juli 2019.
  4. Kostenlose GCP-Stufe. In: Google. Abgerufen am 6. Juli 2019.
  5. Jonathan Vanian: Google Doubles Down on Enterprise by Re-Branding Its Cloud. In: fortune.com. 29. September 2016, abgerufen am 6. Juli 2019 (englisch).
  6. Winand von Petersdorff: Google-Konzern wächst stramm, aber weniger als erwartet. In: FAZ.net. 4. Februar 2020, abgerufen am 8. Februar 2020.