Grand Prix de Nice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Start zum Grand Prix de Nice 1933
Grand Prix de Nice 1935

Der Grand Prix de Nice (auch Grand Prix automobile de Nice; deutsch: Großer Preis von Nizza) war eine Automobilrennsportveranstaltung, die zwischen 1932 und 1947 insgesamt 6-mal im französischen Nizza ausgetragen wurde.

Strecke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Grand Prix de Nice wurde auf dem Straßenkurs Circuit de la Promenade des Anglais im Zentrum von Nizza entlang der Strandpromenade Promenade des Anglais ausgetragen. Die Strecke hatte 1932 eine Länge von 3,228 km, ab 1933 war sie 3,214 km lang. Der Circuit de la Promenade des Anglais war sehr eng, bestand aus einer Langen Geraden, zwei Haarnadelkurven und einem Teil des Jardin Albert Premier.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits 1901 begründete Nizza mit dem Rennen Nizza–Salon–Nizza seine Motorsporttradition.

Im Jahr 1932 begann der Automobile Club de Nice mit der Austragung eines eigenen Grand-Prix-Rennens, das in diesem Jahr noch Circuit de Vitesse de Nice hieß. Ab 1933 wurde das Rennen offiziell als Grand Prix de Nice ausgetragen.

1932 siegte der Monegasse Louis Chiron auf einem privat eingesetzten Bugatti T51. 1933 gewann der italienische Spitzenfahrer Tazio Nuvolari auf einem privaten Maserati 8CM. Ein Jahr Später war dessen Landsmann Achille Varzi auf einem Alfa Romeo Tipo B der Scuderia Ferrari siegreich. 1935 feierte Nuvolari seinen zweiten Sieg – mittlerweile auch auf einem Alfa Romeo Tipo B des Teams von Enzo Ferrari unterwegs.

Als nach dem Zweiten Weltkrieg die Rennaktivitäten in Europa wieder aufgenommen wurden, war der Grand Prix de Nice am 22. April 1946 das erste international besetzte Rennen. Die beiden Nachkriegsauflagen gewann der Italiener Luigi Villoresi auf Maserati 4CL der Scuderia Milano respektive der Scuderia Ambrosiana.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auflage Datum Klasse Sieger Zweiter Dritter Pole-Position Schnellste Rennrunde
I 31. Juli 1932 GP MonacoMonaco Louis Chiron (Bugatti) Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Raymond Sommer (Alfa Romeo) Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik René Dreyfus (Bugatti) Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Benoît Falchetto (Alfa Romeo) Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik René Dreyfus (Bugatti) und
Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Raymond Sommer (Alfa Romeo)
II 6. August 1933 GP Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Tazio Nuvolari (Maserati) Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik René Dreyfus (Bugatti) Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Guy Moll (Alfa Romeo) Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Tazio Nuvolari (Maserati) Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Tazio Nuvolari (Maserati)
III 19. August 1934 GP Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Achille Varzi (Alfa Romeo) Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Philippe Étancelin (Maserati) Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Carlo Felice Trossi (Alfa Romeo) Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik René Dreyfus (Bugatti) Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Tazio Nuvolari (Maserati)
IV 18. August 1935 GP Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Tazio Nuvolari (Alfa Romeo) MonacoMonaco Louis Chiron (Bugatti) Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik René Dreyfus (Alfa Romeo) Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Tazio Nuvolari (Alfa Romeo) Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Tazio Nuvolari (Alfa Romeo)
1936 bis 1945 Kein Grand Prix de Nice.
V 22. April 1946 GP ItalienItalien Luigi Villoresi (Maserati) FrankreichFrankreich Raymond Sommer (Alfa Romeo) FrankreichFrankreich Eugène Chaboud (Delahaye) ItalienItalien Luigi Villoresi (Maserati) FrankreichFrankreich Raymond Sommer (Alfa Romeo)
VI 20. Juli 1947 GP ItalienItalien Luigi Villoresi (Maserati) FrankreichFrankreich Jean-Pierre Wimille (Gordini) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Fred Ashmore /
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Reg Parnell (ERA)
ItalienItalien Luigi Villoresi (Maserati) FrankreichFrankreich Raymond Sommer (Maserati)
Legende
Abkürzung Klasse Kommentar
F1 Formel 1 Formel-1-Weltmeisterschaft ab 1950
F2 Formel 2
FL Formula libre Fahrzeugklasse in der Regel vom Veranstalter ausgeschrieben
SW Sportwagen
TW Tourenwagen
GP Grand-Prix-Fahrzeuge
↓ Durchgehende graue Linien zeigen an, wann in der Geschichte auf einem neuen Kurs gefahren wurde. ↓
Einträge mit hellrotem Hintergrund waren keine Läufe zur Automobil- bzw. Formel-1-Weltmeisterschaft.
Einträge mit gelbem Hintergrund waren Läufe zur Europameisterschaft.

Verweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Grand Prix de Nice – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Leif Snellman: NICE (F). www.kolumbus.fi, 1. April 2017, abgerufen am 4. Mai 2017 (englisch).