Gurskøya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gurskøya
Gewässer Europäisches Nordmeer
Geographische Lage 62° 15′ N, 5° 41′ OKoordinaten: 62° 15′ N, 5° 41′ O
Gurskøya (Møre og Romsdal)
Gurskøya
Fläche 136,9 km²
Höchste Erhebung Sollia
660 m
Hauptort Fosnavåg (auf Bergsøya)

Gurskøya ist eine norwegische Insel in Sunnmøre (Møre og Romsdal) südwestlich von Ålesund.

Gurskøya gehört zu den Gemeinden Herøy und Sande. Auf der Insel liegen die Ortschaften Leikong, Tjørvågane, Moltustranda, Gjerdevika, Haugebygda, Gurskevågen, Hallebygda, Larsnes und Skredestranda. Die Insel ist mit den Nachbarinseln Hareidlandet, Leinøya, Bergsøya, Remøya, Vogelinsel Runde und Nerlandsøya mit Brücken verbunden.

Gurskøya umfasst eine Fläche von 136,9 km², höchster Punkt ist das 621 m hohe Hestefjellet. Larsnes ist mit 490 Einwohnern die größte Ortschaft der Insel.

Am Ufer bei Løsetstranda befindet sich ein Feld mit 63 Steinhügelgräbern aus der Bronzezeit und bei der Ortschaft Leikong die achteckige Holzkirche Leikanger kirke.