Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt im Juni 2014

Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt (* 12. August 1942 in Leerhafe, heute Ortsteil von Wittmund) ist ein deutscher Orthopäde und Sportmediziner. Bekannt wurde er vor allem als langjähriger Mannschaftsarzt des FC Bayern München (1977–2015) und der deutschen Fußballnationalmannschaft (seit 1995). Außerdem betätigt er sich als Autor und ist Aufsichtsratsvorsitzender der formula Müller-Wohlfahrt Health & Fitness AG, die u. a. Nahrungsergänzungsmittel vertreibt.

Leben[Bearbeiten]

Müller-Wohlfahrt stammt aus einer Pastorenfamilie. Der ehemalige Leichtathlet studierte nach seinem Abitur am Mariengymnasium Jever ab 1963 Medizin. Am Berliner Rudolf-Virchow-Krankenhaus wurde Müller-Wohlfahrt an der Orthopädischen Klinik bei Fritz Hofmeister zum Facharzt für Orthopädie ausgebildet und hat 1971 promoviert.

Er ist verheiratet und lebt mit seiner Frau Karin im Münchner Stadtteil Lehel. Seine Tochter Maren Müller-Wohlfahrt wurde zwischen 1999 und 2001 durch ihre Liaison mit Lothar Matthäus bekannt. Sein Sohn Kilian, ebenfalls Arzt, war von Januar bis April 2015 auch für den FC Bayern München tätig.[1][2]

Karriere[Bearbeiten]

Müller-Wohlfahrt war zwischen 1975 und 1977 verantwortlicher Arzt des Fußballbundesligisten Hertha BSC Berlin. Seit April 1977 praktiziert er in München und wurde Vereinsarzt des FC Bayern München. 1995[3] übernahm er zudem die Betreuung der deutschen Fußballnationalmannschaft. Bis 1996 saß er als Mannschaftsarzt regelmäßig bei den Spielen der Münchner auf der Bank, ehe Wolfgang Peter dies übernahm. Müller-Wohlfahrt begleitete die Mannschaft fortan nur noch bei wenigen Spielen und war hauptsächlich als „Leiter der medizinischen Abteilung“ des FC Bayern tätig. Im November 2008 ließ er sich von seinen Aufgaben freistellen. Nach der Entlassung von Trainer Jürgen Klinsmann im April 2009 saß Müller-Wohlfahrt wieder auf der Bayern-Bank, wobei er von Lutz Hänsel und Peter Ueblacker unterstützt wurde. Am 16. April 2015 beendete das Ärzteteam um Müller-Wohlfahrt die Zusammenarbeit mit dem FC Bayern. Müller-Wohlfahrt begründete den Schritt mit einem beschädigten Vertrauensverhältnis.[4][5][6]

Im Mai 2008 eröffnete der Orthopäde eine 1600 Quadratmeter große Praxis im Alten Hof im Münchner Stadtzentrum. Finanziert wurde diese von Dietmar Hopp, dem Mäzen des Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim.

Müller-Wohlfahrt ist bekannt für seine unorthodoxen und umstrittenen Behandlungsmethoden, wie etwa die intramuskuläre Injektion von Actovegin,[7] einem Extrakt aus Kälberblut und Myo-Melcain, das Honig enthält.[8][9][10] Auch seine Ansichten zu Nahrungsergänzungsmitteln sind bei Kollegen teilweise umstritten.[11][12] Trotz häufiger Kritik an seinen alternativmedizinischen und homöopathischen Methoden gilt er als international anerkannter Experte für Sportverletzungen, insbesondere bei Knieproblemen und Sehnenverletzungen.[13]

Müller-Wohlfahrt ist am 2011 gegründeten Schweizer Unternehmen MW Balance AG beteiligt, das Nahrungsergänzungsmittel vertreibt.[14][15]

Er behandelte 2012 den Leichtathleten Usain Bolt vor dessen Teilnahme an den Olympischen Spielen; Bolt bedankte sich nach seinem Sieg im 100-Meter-Finale beim deutschen Orthopäden öffentlichkeitswirksam.[16]

Bücher[Bearbeiten]

  • mit Hans-Jürgen Montag: Verletzt …was tun? Hilfe zur Selbsthilfe bei Sportverletzungen. Wero, Pfaffenweiler 1996, ISBN 3-9805310-0-7.
  • So schützen Sie Ihre Gesundheit. Mehr Lebensqualität mit meinem Sofortprogramm gegen Freie Radikale. Zabert-Sandmann, München 2000, ISBN 3-932023-52-8.
  • Mensch, beweg dich! So stärken sie ihr Bindegewebe. Zabert-Sandmann, München 2001, ISBN 3-89883-013-6.
  • So gewinnen Sie mehr Lebenskraft. Mein Programm für neue Vitalität. Zabert-Sandmann, München 2003, ISBN 3-89883-037-3.
  • Besser trainieren! Zabert-Sandmann, München 2007, ISBN 978-3-89883-170-3.
  • mit Peter Ueblacker, Lutz Hänsel: Muskelverletzungen im Sport. Thieme, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-13-146751-5; 2., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage 2014, ISBN 978-3-13-146752-2.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Abendzeitung: Sohn von Bayern-Doc verstärkt Medizin-Team. Veröffentlicht am 8. Januar 2015, abgerufen am 8. Januar 2015.
  2. Spiegel Online: [1]. Veröffentlicht am 17. April 2015, abgerufen am 17. April 2015.
  3. Biografie auf der Website des DFB.
  4. Müller-Wohlfahrt schmeißt als Bayern-Arzt hin. t-online.de. vom 16. April 2015.
  5. spiegel.de 17. April 2015: Gezofft, bis der Arzt geht.
  6. sueddeutsche.de.
  7. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatTierisch gut. In: nzz.ch. 1. Februar 2001, abgerufen am 15. Dezember 2014.
  8. Daniel Drepper: Müller-Wohlfahrt: Der Arzt, dem die Fußballstars vertrauen – zu Recht?, Rechercheblog, Der Westen, 23. Mai 2013, abgerufen am 17. April 2015.
  9. espn.go.com:The doctor they call 'Healing Hans'(englisch).
  10. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatPeter Ahrens: Promi-Arzt Müller Wohlfahrt: Der Wunderdoktor. In: Spiegel Online. 17. April 2015, abgerufen am 17. April 2015.
  11.  Katrin Wilkens: Der Arzt, seine Haut und die Pille. In: Die Zeit. Nr. 2, 2003 (http://www.zeit.de/2003/02/M_9fller-Wohlfahrt?page=all, abgerufen am 17. April 2015).
  12. NDR: Dr. Müller-Wohlfahrt vertrauen (fast) alle.
  13. www.dailyrecord.co.uk.
  14. Daniel Drepper: Müller-Wohlfahrt, die Bayern und das Geschäft mit den Mittelchen, Rechercheblog, Der Westen, 5. Juni 2013, abgerufen am 20. März 2015.
  15. MW Balance AG, Internet-Auszug, Handelsregister des Kantons Glarus, abgerufen am 20. März 2015.
  16. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatTriumph über 100 Meter: Bolt dankt Bayern-Arzt Müller-Wohlfahrt. In: Spiegel Online. 5. August 2012, abgerufen am 15. Dezember 2014.