Hans Wertinger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christoph von Laiming
Knight Christoph

Hans Wertinger (* um 1465/70 vermutlich in Landshut, † 17. November 1533 ebenda), auch Hans Schwab von Wertinger oder Schwabmaler genannt, war ein deutscher Zeichner, Maler und Glasmaler der Spätgotik und der Renaissance. Er gilt als ein bedeutender Vertreter der Altlandshuter Malschule.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hans Wertinger wurde vermutlich in Landshut geboren. Der Name Wertinger und die Bezeichnung Schwabmaler lassen auf die Herkunft seiner Familie aus der heute zum Landkreis Dillingen an der Donau im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben gehörenden Stadt Wertingen schließen. Durch seine Heirat mit Elisabeth, der Tochter eines Seidenstickers, erwarb Hans Wertinger im Jahr 1491 das Landshuter Bürgerrecht.

Ausgebildet wurde Hans Wertinger vermutlich in der Werkstatt des Landshuter Malers Sigmund Gleismüller. Seine Aufträge erhielt er vor allem vom Freisinger Fürstbischof Philipp von der Pfalz und von Herzog Ludwig X. von Bayern, der in Landshut residierte. 1518 wird Hans Wertinger als dessen Hofmaler genannt.

Neben einigen Altarbildern schuf Hans Wertinger vor allem Porträts und eine Serie von Monats- und Jahreszeitenbildern. Seine Porträts werden meist oben von Girlanden gerahmt. Als bedeutendstes Bleiglasfenster ist das Verkündigungsfenster im Münster Zur Schönen Unserer Lieben Frau in Ingolstadt erhalten.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemälde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1498: Sigmund-Tafel im Freisinger Dom
  • Spätes 15. bis erstes Drittel des 16. Jahrhunderts: Village Fete (October)[2]
  • 1515: Bildnis Friedrichs II. des Weisen von der Pfalz[3]
  • 1515: Bildnis des Pfalzgrafen Philipp, Bischof von Freising[4]
  • 1515: The Court Jester known as Knight Christoph[5]
  • 1515/16: Fünf Bilder an der Vorder- und Rückseite der Predella des Leinberger-Altar des Kastulusmünsters in Moosburg an der Isar
  • 1515–1520: Holzschnittentwürfe für den Landshuter Buchdrucker Johann Weyssenberger
  • 1516: Porträt des Herzogs Ludwig X. von Bayern[6]
  • 1516–1525: Sieben Tafeln aus einer Folge von Monatsbildern: März, Mai, Juni, Juli, August, September, Dezember[7]
  • 1516/1525: Zwei Tafeln aus einer Folge von Bildern des Landlebens: Badehaus und Schlachtszene[8]
  • 1516/1525: Zwei Tafeln aus einer Folge von Bildern des Landlebens: Fuchs- und Hirschjagd im Winter[9]
  • 1517: Christoph von Laiming in his 59th year[10]
  • um 1525: Summer[11]
  • 1525/30: The Boar Hunt[12]
  • 1526: Bildnis des Pfalzgrafen Johann III., Administrator des Bistums Regensburg[13]
  • 1526: Bildnisdiptychon - Linke Tafel: Bildnis des Herzogs Wilhelm IV. von Bayern[14]
  • 1526: Bildnisdiptychon - Rechte Tafel: Bildnis der Maria Jakobäa von Baden, Herzogin von Bayern[15]
  • Erstes Drittel des 16. Jahrhunderts: Crucifixion with Attendant Saints and Donor (Calvary)[16]
  •  ????: Portrait of a Man Holding a Rosary[17]

Bleiglasfenster[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gloria Ehret: Hans Wertinger. Ein Landshuter Maler an der Wende der Spätgotik zur Renaissance. Tuduv-Verlagsgesellschaft, München 1976, ISBN 3880730164. (nicht ausgewertet)
  • Volker Liedke: Hans Wertinger und Sigmund Gleismüller, zwei Hauptvertreter der Altlandshuter Malschule. Ars Bavarica Bd.1, München 1973, S. 50-83. (nicht ausgewertet)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hans Wertinger – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hans Wertinger Haus der Bayerischen Geschichte (abgerufen am 15. Juli 2015)
  2. Village Fete (October) Eremitage in Sankt Petersburg
  3. Bildnis Friedrichs II. des Weisen von der Pfalz Haus der Bayerischen Geschichte
  4. Bildnis des Pfalzgrafen Philipp, Bischof von Freising Haus der Bayerischen Geschichte
  5. The Court Jester known as Knight Christoph Museo Thyssen-Bornemisza in Madrid
  6. Porträt des Herzogs Ludwig X. von Bayern Bayerisches Nationalmuseum in München
  7. Sieben Tafeln aus einer Folge von Monatsbildern: März, Mai, Juni, Juli, August, September, Dezember Germanisches Nationalmuseum in Nürnberg
  8. Zwei Tafeln aus einer Folge von Bildern des Landlebens: Badehaus und Schlachtszene Germanisches Nationalmuseum in Nürnberg
  9. Zwei Tafeln aus einer Folge von Bildern des Landlebens: Fuchs- und Hirschjagd im Winter Germanisches Nationalmuseum in Nürnberg
  10. Christoph von Laiming in his 59th year Victoria and Albert Museum in London
  11. Sommer National Gallery in London
  12. The Boar Hunt Brooklyn Museum in New York City
  13. Bildnis des Pfalzgrafen Johann III., Administrator des Bistums Regensburg Haus der Bayerischen Geschichte
  14. Bildnisdiptychon - Linke Tafel: Bildnis des Herzogs Wilhelm IV. von Bayern Haus der Bayerischen Geschichte
  15. Bildnisdiptychon - Rechte Tafel: Bildnis der Maria Jacobaea von Baden, Herzogin von Bayern Haus der Bayerischen Geschichte
  16. Crucifixion with Attendant Saints and Donor (Calvary) Eremitage in Sankt Petersburg
  17. Portrait of a Man Holding a Rosary Museum of Fine Arts in Boston
  18. St. John the Baptist standing behind donor, Hanns Baumgartner, and his family (one of a pair) Metropolitan Museum of Art in New York City
  19. St. George standing behind kneeling donor, Jorig Baumgartner, and his family (one of a pair) Metropolitan Museum of Art in New York City