Heiko Werning

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heiko Werning (* 24. August 1970 in Münster) ist ein deutscher Reptilienforscher, Schriftsteller und Liedermacher. Er ist Co-Gründer und Betreiber des Berliner Labels Reptiphon.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heiko Werning besuchte bis 1990 das Kardinal-von-Galen-Gymnasium in seiner Geburtsstadt.

Er lebt seit 1991 in Berlin-Wedding. Er ist Autor zahlreicher Fachbücher zu Reptilien und Verfasser humoristischer Kurzgeschichten. Werning tritt regelmäßig bei den Berliner Lesebühnen Die Brauseboys und Reformbühne Heim & Welt auf und schreibt daneben für jungle world, Titanic sowie die tageszeitung.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Autor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wedding sehen und sterben. Geschichten aus dem Bermuda-Dreieck Berlins. Edition Tiamat, Berlin 2020, ISBN 978-3-89320-261-4.
  • Vom Wedding verweht. Edition Tiamat, Berlin 2017, ISBN 978-3-89320-218-8.
  • Im wilden Wedding. Zwischen Ghetto und Gentrifizierung. Geschichten. Edition Tiamat, Berlin 2014, ISBN 978-3-89320-185-3.
  • Schlimme Nächte. Von Abstürzen und bösen Überraschungen. Edition Tiamat, Berlin 2012, ISBN 978-3-89320-161-7.
  • Mein wunderbarer Wedding. Geschichten aus dem Prekariat. Edition Tiamat, Berlin 2010, ISBN 978-3-89320-143-3.
  • In Bed with Buddha. Ein episodischer Entwicklungsroman. Edition Tiamat, Berlin 2007, ISBN 978-3-89320-113-6.
  • Was die Leute sagen. Audio-CD. 2006.
  • Die Grüne Wasseragame Physignathus cocincinus. Natur-und-Tier-Verlag, 2. Auflage. Münster 2004, ISBN 3-937285-32-6.

Als Co-Autor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Brauseboys. Berliner Orte. Geschichten aus der Müllerstraße. be-bra Verlag, Berlin 2013, ISBN 978-3-89809-108-4.

Als Herausgeber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]