Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo des Heimatverbandes Mecklenburg-Vorpommern

Der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern e. V. ist ein Verein zur Heimat- und Kulturpflege mit Sitz in Schwerin.[1] Er versteht sich als der Dachverband für alle Vereine, Personen, Initiativen und Institutionen, die sich in und für Mecklenburg-Vorpommern der Heimatpflege widmen.[2] Der Heimatverband ist Mitglied im Bund Heimat und Umwelt in Deutschland.[3] Der Heimatverband delegiert seine Mitglieder in den Bundesraat för Nedderdüütsch[4][5], den NDR-Rundfunkrat[6] und das Kuratorium der Ehrenamtsstiftung Mecklenburg-Vorpommern[7].

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Heimatverband wurde am 27. Mai 2015 in Witzin gegründet.[8][9] Zum Geschäftsführenden Vorstand gehören derzeit Dr. Martin Buchsteiner (Vorsitzender) Wolfgang Methling (1. Stellvertretender Vorsitzender), Cornelia Nenz (2. Stellvertretende Vorsitzende), Gerlind Schlecker (Schatzmeisterin), Karl-Ludwig Quade (Schriftführer). Ehrenmitglieder sind Harald Ringstorff, Ministerpräsident a. D.[10] und Horst Klinkmann. Im Februar 2016 konnte eine Geschäftsstelle in Schwerin eingerichtet werden. Seit März 2019 unterhält der Heimatverband eine weitere Geschäftsstelle in Ferdinandshof, Landkreis Vorpommern-Greifswald.

Arbeitsfelder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein versteht sich als Dachverband im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern der auf dem Gebiet der Heimat- und Kulturpflege wirkenden Vereine, Verbände und Einzelpersonen unter Wahrung der Eigenständigkeit seiner Mitglieder. Er organisiert eigene Veranstaltungen und kooperiert bei Veranstaltungen mit seinen Mitgliedern und ist Fachberatung für die Akteure der Heimatpflege im Bundesland.

Schwerpunkte der Verbandsarbeit sind Ortschroniken und Regionalgeschichte, Niederdeutsch, Trachten, Tanz, Musik und Volksmusik, Kulturlandschaftspflege, Volkskunde, Denkmalpflege und Baugestaltung und Maritime Kultur. Der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern gibt die Schriftenreihe "Stier und Greif. Heimathefte für Mecklenburg-Vorpommern" heraus, die zweimal jährlich erscheint und Beiträge zur Heimatpflege und auf Niederdeutsch umfasst. Darüber hinaus gibt der Heimatverband Fördermittel des Landes an seine Mitglieder für Projekte der Heimatpflege weiter.

Für Kinder erstellt der Heimatverband eine "Heimatschatzkiste", die unter anderem Materialien zu Niederdeutsch, Regionalgeschichte, einen Naturführer, eine Fossiliensammlung und Spielzeug wie Murmeln für alle Kindertagesstätten und Schulhorte des Landes enthält.

Die Arbeit des Heimatverbandes Mecklenburg-Vorpommern wird vom Land Mecklenburg-Vorpommern gefördert.[11]

Projekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispielhafte Projekte sind:

  • Heimatschatzkiste für Kindergärten und Schulhorte als frühkindliche Bildung
  • Landeslied "So klingt Mecklenburg-Vorpommern" – Der Wettbewerb um ein neues Landeslied für ganz Mecklenburg-Vorpommern
  • „Atlas Niederdeutsch“ – Übersicht der Plattdeutschakteure aus MV

Heimatbegriff[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verband nimmt einen Heimatbegriff, der unter Heimat die konkrete, soziale, kulturelle und natürliche Umwelt sowohl gebürtiger wie zugezogener Menschen in uns aus Mecklenburg-Vorpommern versteht. Er bekennt sich zu demokratischen Werten und lehnt revanchistische und reaktionäre Ziele der Heimatpflege (s. Revisionismus) ausdrücklich ab. Er unterstützt jede Hinwendung zur traditionellen Kultur, um sie zu erforschen oder zu pflegen; Der Zusammenhalt aller, die sich mit der Region verbunden fühlen ist eines seiner erklärten Ziele.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eingetragen beim Vereinresgister im Amtsgericht Schwerin unter der Nummer VR 10214.
  2. Cornelia Nenz: Editorial. In: Stier und Greif. Heimathefte für Mecklenburg-Vorpommern. Band 17/1. Hinstorff-Verlag, Rostock 2017, ISBN 978-3-356-02156-1, S. 3.
  3. Mitgliedsvereine des BHU: Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern. Abgerufen am 17. April 2020.
  4. Ländervertreter*innen im Bundesraat för Nedderdüütsch. Abgerufen am 17. April 2020.
  5. Protokoll der Mitgliederversammlung des Heimatverbandes Mecklenburg-Vorpommern vom 28.6.2018 in Güstrow
  6. NDR-Staatsvertrag vom 17./18. Dezember 1991, zuletzt geändert mit dem Staatsvertrag zur Änderung des Staatsvertrages über den Norddeutschen Rundfunk (NDR) vom 1./2. Mai 2005, in Kraft getreten am 1. August 2005, § 17 (1) 13., https://www.ndr.de/der_ndr/unternehmen/staatsvertrag100.pdf, abgerufen am 17. April 2020
  7. Kuratorium der Ehrenamtsstiftung Mecklenburg-Vorpommern. Abgerufen am 17. April 2020.
  8. WELT: Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern vor Gründung. 26. Mai 2015 (welt.de [abgerufen am 28. Mai 2019]).
  9. WELT: Land gewährt Starthilfe für neuen Heimatverband MV. 11. September 2015 (welt.de [abgerufen am 28. Mai 2019]).
  10. WELT: Harald Ringstorff Ehrenmitglied im neuen Heimatverband MV. 27. Mai 2015 (welt.de [abgerufen am 28. Mai 2019]).
  11. Heimatpflege - Heimatprogramm des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern, abgerufen am 17. Juni 2019.