Helen Gourlay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Helen Gourlay Cawley (* 23. Dezember 1946 in Launceston, Tasmanien) ist eine ehemalige australische Tennisspielerin.

Erfolge und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gourlay nahm in ihrer Karriere an zwei Grand-Slam-Endspielen im Tenniseinzel teil, in denen sie 1971 bei den French Open und 1977 bei den im Dezember ausgetragenen Australian Open jeweils gegen ihr Landsfrau und ehemalige Weltranglistenerste Evonne Cawley unterlegen war. Ihre größten Erfolge feierte sie im Damendoppel. Sie gewann im Doppel viermal die Australian Open (1972, 1976, Januar und Dezember 1977) und ein Mal die Wimbledon Championships (1977), wo sie 1974 das Finale erreichte. Neben dieser Finalteilnahme spielte sie noch 1971 und 1977 im Endspiel der Damendoppelkonkurrenz bei den French Open.

1973 und 1975 spielte sie für die australische Fed-Cup-Mannschaft. Von ihren elf Partien konnte sie sechs gewinnen.

Grand-Slam-Siege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 1972 AustralienAustralien Australian Open Grand Slam Rasen AustralienAustralien Kerry Harris AustralienAustralien Patricia Coleman
AustralienAustralien Karen Krantzcke
6:0, 6:4
2. 1976 AustralienAustralien Australian Open Grand Slam Rasen AustralienAustralien Evonne Cawley AustralienAustralien Lesley Bowrey
TschechoslowakeiTschechoslowakei Renáta Tomanová
8:1
3. Januar 1977 AustralienAustralien Australian Open Grand Slam Rasen AustralienAustralien Dianne Fromholtz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Betsy Nagelsen
AustralienAustralien Kerry Reid
5:7, 6:1, 7:5
4. 1977 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Wimbledon Grand Slam Rasen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten JoAnne Russell Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová
NiederlandeNiederlande Betty Stöve
6:3, 6:3
5. Dezember 1977 AustralienAustralien Australian Open Grand Slam Rasen AustralienAustralien Evonne Cawley Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mona Guerrant
AustralienAustralien Kerry Reid
ausgefallen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]