Helmut Winkelmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Helmut Winkelmann (* 7. März 1941[1] in Neuss; † 19. August 2018[2]) war ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur absolvierte Winkelmann ein Studium der Germanistik und Theaterwissenschaft in Köln und ging anschließend an die Schauspielschule in Wien.[3]

1977 hatte er seine erste Rolle im Fernsehfilm Westfälische Schelme. Er hatte Theaterengagements in Bern, Zürich, Frankfurt und Nürnberg sowie der Deutschen Oper in Düsseldorf und war 10 Jahre am Staatstheater in Darmstadt. Daneben arbeitete er für verschiedene Fernsehanstalten in der Schweiz, in Österreich und Deutschland. 1979 wirkte Winkelmann in der Fernsehserie Die Leute vom Domplatz als Spielmann Wenzel mit.

Außerdem machte er verschiedene Live-Moderationen, öffentliche Lesungen in Lyrik und war ab 1991 als freiberuflicher Sprecher tätig. Die Schwerpunkte waren dabei Fernsehdokumentationen, Synchronisationen, Rundfunkreportagen, Hörspiele und -bücher, außerdem verschiedene Live-Moderationen (ATP-Weltmeisterschaften und Messe-Events), öffentliche Lesungen im Lyrik und Wissenschaftsbereich sowie Sprache in Verbindung mit Musik, wie Jazz- und Lyrikveranstaltungen.[4]

In der in den 1980er/90er Jahren von Tonstudio Braun produzierten Hörspielserie Geisterjäger John Sinclair sprach er lange Zeit den Titelhelden, sowie in vorherigen Folgen einige Male verschiedene Gegenspieler. Des Weiteren war er in der preisgekrönten ZDF-Dokumentation Löwendämmerung zu hören. Weitere Hörbücher sind Ziemlich komisch - Geschichten zum Lachen und Weinen, Weltmacht USA - Ein Nachruf sowie Mit Goethe auf Reisen, ferner Das Beste aus 2000 Jahren, Die heimlichen Spielregeln der Verhandlung, Die schönsten Märchen der Welt, Mythos Motivation, Simplify your life. In Folge 78 der Serie Gruselkabinett, Das Ding auf der Schwelle, sprach er die Hauptrolle Daniel Upton.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmrollen
  • 1980: Die Leute vom Domplatz
  • 1985: Ein Fall für zwei – Der Versager (TV-Serie)
  • 1989: Ein Fall für zwei – Seitensprung (TV-Serie)
  • 2001: Roadkaepchen – Ein Tag im Leben der Brüder Grimm in der Vergangenheit! (Sprecher)
Sprecher bei Dokumentarfilmen
  • 1995: Universum – Die Schattenjäger – Aus dem Leben der giftigsten Skorpione der Welt (TV-Dokumentarserie)
  • 2008: Viktor Schauberger – Die Natur kapieren und kopieren
  • 2009: Lügen auf dem Dach der Welt
  • 2009: Die Machtergreifung – Der Machtkampf (TV-Dokumentarserie)
Sprecher bei Videospielen
  • 1994: Die Höhlenwelt Saga – Der leuchtende Kristall
  • 2002: Gothic II
  • 2003: Gothic II Die Nacht des Raben (Add-on)
  • 2004: Half-Life 2
  • 2009: Anno 1404
  • 2010: Die Siedler 7
  • 2010: Fable III
  • 2012: 007 Legends
  • 2015: Bloodborne

Hörbücher (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Simplify Your Life
  • 2003: Weltmacht USA - Ein Nachruf
  • 2003: Mit Goethe auf Reisen
  • 2005: Ziemlich komisch. Geschichten zum Lachen und Weinen
  • 2005: Vom Schnee oder Descartes in Deutschland
  • 2005: Eiskalter Mord
  • 2006: Einstein für die Westentasche
  • 2007: Auszeit - Inspirierende Geschichten für Vielbeschäftigte
  • 2007: Glück ist keine Glückssache
  • 2008: Zufrieden im Job
  • 2009: Georg Büchner und seine Geschwister
  • 2017: Die Getriebenen. Merkel und die Flüchtlingspolitik

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]
  2. Helmut Winkelmann. In: helmut-winkelmann.de. Abgerufen am 25. August 2018.
  3. Biografische Daten auf helmut-winkelmann.de, abgerufen am 26. Februar 2014.
  4. info/index.php?Textarea:Sprecher:Helmut_Winkelmann&normal Werdegang auf hoerbuch-kritiken.de, abgerufen am 26. Februar 2014.