Henri Saivet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Henri Saivet

Henri Saivet im Trikot von Girondins Bordeaux

Spielerinformationen
Geburtstag 26. Oktober 1990
Geburtsort DakarSenegal
Größe 175 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
0000–2007 Girondins Bordeaux
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2016
2010–2011
2016–
2016–
Girondins Bordeaux
SCO Angers (Leihe)
Newcastle United
AS Saint-Étienne (Leihe)
134 (17)
18 0(3)
4 0(0)
10 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2005–2006
2006–2007
2007–2008
2010–2012
2013–
Frankreich U-16
Frankreich U-17
Frankreich U-18
Frankreich U-21
Senegal
15 0(8)
21 0(8)
4 0(0)
12 0(1)
11 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 4. Dezember 2016

2 Stand: 18. Juni 2016

Henri Saivet (* 23. Oktober 1990 in Dakar) ist ein senegalesischer Fußballspieler. Der Stürmer spielte 2013 erstmals für die senegalesische A-Nationalmannschaft.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saivet spielte in der Jugendabteilung des französischen Erstligisten Girondins Bordeaux. Für dessen erste Mannschaft debütierte er am 17. Mai 2008 im Auswärtsspiel gegen den RC Lens in der Ligue 1, nachdem er in der 78. Minute für Marouane Chamakh eingewechselt wurde. Die Saison 2010/11 verbrachte Saivet als Leihspieler in der Ligue 2 beim SCO Angers.

Mitte Januar 2016 wechselte Saivet zu Newcastle United in die englische Premier League.[1]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saivet spielte für diverse französische Jugendnationalmannschaften. Seit 2013 ist er für die senegalesische Nationalmannschaft aktiv.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Henri Saivet – Sammlung von Bildern
  • Henri Saivet in der Datenbank von weltfussball.de
  • Henri Saivet in der Datenbank von National-Football-Teams.com (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Henri Saivet: Newcastle United sign midfielder from Bordeaux auf bbc.com vom 11. Januar 2016, abgerufen am 1. Februar 2016 (englisch)