Herbert Dorfmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MdEP Herbert Dorfmann 2014

Herbert Dorfmann (* 4. März 1969 in Brixen, Südtirol, Italien) ist Agronom und Mitglied des Europäischen Parlaments für die Südtiroler Volkspartei (SVP).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dorfmann absolvierte nach seiner Schulzeit ein Studium der Agrarwissenschaften an der Università Cattolica del Sacro Cuore in Piacenza, das er mit der laurea in scienze e tecnologie agrarie abschloss. Nach einiger Zeit als Lehrer an der Landwirtschaftsschule in Auer übernahm er die Leitung der Abteilung für Landwirtschaft in der Handelskammer in Bozen. Als Direktor des Südtiroler Bauernbundes führte er anschließend fast zehn Jahre lang den Verband.

Von 2005 bis 2009 war Herbert Dorfmann Bürgermeister seiner Heimatgemeinde Feldthurns (Südtirol). Im selben Zeitraum hatte er das Amt des Generalsekretärs der Vereinigung der Weinregionen Europas (AREV) inne.

Herbert Dorfmann 2017

Im Juni 2009 zog Dorfmann mit 84.361 Stimmen in das Europäische Parlament ein, wo er Mitglied der Fraktion der Europäischen Volkspartei (Christdemokraten) wurde. Im Parlament ist er unter anderem Mitglied im Ausschuss für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung (AGRI) und Vorstandsmitglied der Europäischen Volkspartei (EVP). Auf lokalpolitischer Ebene wurde Dorfmann 2009 zum Bezirksobmann der SVP im Eisacktal gewählt.

Bei den Europawahlen von 2014 gelang ihm ein zweites Mal der Einzug in das Europäische Parlament. Mit insgesamt 93.949 Vorzugsstimmen konnte er dabei sein persönliches Ergebnis verbessern, vor allem in den Nachbarprovinzen Südtirols konnten Stimmen dazugewonnen werden.[1] Dorfmann ist zudem Mitglied sowohl der italienischen als auch der österreichischen Delegation der EVP. Seit Oktober 2014 hat Dorfmann das Amt des Präsidenten der Europäischen Parlamentarischen Gesellschaft (EPG) inne. Anfang 2015 wurde er einstimmig zum Präsidenten der parlamentarischen Intergruppe Wein, Spirituosen und Qualitätslebensmittel gewählt. Seit seinem Einzug ins Europäische Parlament ist Dorfmann Teil verschiedener Delegationen wie zum Beispiel für die parlamentarische Kooperation EU-Kasachstan, EU-Kirgisistan, EU-Usbekistan und EU-Tadschikistan sowie für die Beziehungen zu Turkmenistan und der Mongolei.

Dorfmann ist verheiratet und Vater zweier Söhne.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Herbert Dorfmann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Christoph Franceschini: Hilfe aus dem Trentino. salto.bz, 26. Mai 2014, abgerufen am 26. Mai 2014.