Europawahl 2019

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Europawahl 2019 wird die neunte Direktwahl zum Europäischen Parlament. Sie findet im Mai oder Juni 2019 in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union statt. Gewählt werden laut Art. 14 Abs. 2 EU-Vertrag maximal 750 Abgeordnete zuzüglich Parlamentspräsident, also 751 Abgeordnete.[1] Sie ist voraussichtlich die erste Wahl zum Europäischen Parlament nach dem Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU.[2]

Aktuelle Sitzverteilung im Europaparlament
nach Fraktionen
         


EVP Christdemokraten, Konserv. 216
S&D Sozialisten, Sozialdemok. 190
EKR Konservative, EU-Skeptiker 74
ALDE Liberale, Zentristen 68
GUE-NGL Linke, Kommunisten, Linkssoz. 52
Grüne/EFA Grüne, Regionalisten 51
EFDD EU-Skeptiker, Populisten 42
ENF Rechtsextreme, Rechtspopulisten 40
Fraktionslose 18
Stand 24. September 2017[3] 751

Wahlmodus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemäß Art. 223 AEU-Vertrag gibt der Europäische Rat einheitliche Bestimmungen für die Wahl vor. So ist als Wahlsystem das Verhältniswahlrecht vorgeschrieben, die genaue Ausgestaltung bleibt jedoch den Mitgliedstaaten überlassen. Nach einer Entschließung des Europäischen Parlaments sollen für die Wahlen 2019 einheitlichere Regeln gelten.[4] So sollen alle EU-Bürger ab 16 Jahren wählen dürfen, bei allen Wahlen die Möglichkeit gegeben sein, auch im Ausland seine Stimme abzugeben, und eine nationale oder regionale Sperrklausel von 3 bis 5 % angewandt werden. Zudem soll die bereits bei der Wahl 2014 durchgeführte Aufstellung von europaweiten Spitzenkandidaten formalisiert werden.[5] Diese sollten EU-weite Listen anführen, über den in einem EU-weiten Wahlkreis weitere Abgeordnete gewählt werden. Die Entschließung bedarf noch der Zustimmung des Europäischen Rats, damit die Änderungen in Kraft treten können.

Verteilung der Sitze auf die Mitgliedsländer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Anzahl der pro Mitgliedsland und eventuell über die EU-weiten Listen zu wählenden Abgeordneten wird durch einen Beschluss des Europäischen Rates auf Initiative des Europäischen Parlaments festgelegt. Dabei gilt das Prinzip der degressiven Proportionalität, dem zufolge größere Länder grundsätzlich mehr Abgeordnete haben als kleinere, kleinere Länder jedoch mehr Abgeordnete pro Einwohner als größere. Nach Art. 14 Abs. 2 EU-Vertrag müssen in jedem Land zwischen 6 (kleinstes Land - Malta) und 96 Abgeordnete (größtes Land - Deutschland) gewählt werden. Offen ist noch, ob das Vereinigte Königreich noch an dieser Wahl teilnimmt. Bis zum formellen Austritt aus der EU (Brexit) gehören die gewählten Parlamentarierinnen und Parlamentarier aus dem Vereinigten Königreich dem Parlament mit allen Rechten und Pflichten an.

Die folgende Tabelle stellt die bei der Europawahl 2014 geltende Verteilung der Sitze auf die 28 Mitgliedsländer dar:

Aktuelle Sitzverteilung im Europäischen Parlament nach Ländern
BelgienBelgien Belgien 21 BulgarienBulgarien Bulgarien 17 DanemarkDänemark Dänemark 13 DeutschlandDeutschland Deutschland 96
EstlandEstland Estland 06 FinnlandFinnland Finnland 13 FrankreichFrankreich Frankreich 74 GriechenlandGriechenland Griechenland 21
IrlandIrland Irland 11 ItalienItalien Italien 73 KroatienKroatien Kroatien 11 LettlandLettland Lettland 08
LitauenLitauen Litauen 11 LuxemburgLuxemburg Luxemburg 06 MaltaMalta Malta 06 NiederlandeNiederlande Niederlande 26
OsterreichÖsterreich Österreich 18 PolenPolen Polen 51 PortugalPortugal Portugal 21 RumänienRumänien Rumänien 32
SchwedenSchweden Schweden 20 SlowakeiSlowakei Slowakei 13 SlowenienSlowenien Slowenien 08 SpanienSpanien Spanien 54
TschechienTschechien Tschechien 21 UngarnUngarn Ungarn 21 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 73 Zypern RepublikZypern Zypern 06

Ausgangslage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktuelle Sitzverteilung im Europäischen Parlament nach Fraktionen und Parteien (Stand: 24. September 2017[6])
Fraktion MdEP Europapartei MdEP*
Fraktion der Europäischen Volkspartei (EVP) 216 Europäische Volkspartei (EVP) 214
Progressive Allianz der Sozialdemokraten (S&D) 190 Sozialdemokratische Partei Europas (SPE) 180
Europäische Konservative und Reformer (EKR) 74 Allianz der Konservativen und Reformer in Europa (ACRE) 51
Europäische Christliche Politische Bewegung (ECPM) 6
Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE) 68 Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE) 52
Europäische Demokratische Partei (EDP) 9
Vereinte Europäische Linke/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL) 52 Partei der Europäischen Linken (EL) 33
Grüne/Europäische Freie Allianz (G/EFA) 51 Europäische Grüne Partei (EGP) 41
Europäische Freie Allianz (EFA) 11
Europäische Piratenpartei (PPEU) 1
Europa der Freiheit und der direkten Demokratie (EFDD) 42 Europäische Allianz für Freiheit (EAF) 3
Europa der Nationen und der Freiheit (ENF) 40 Bewegung für ein Europa der Nationen und Freiheiten (MENL) 35
Fraktionslose (NI) 18 Allianz für Frieden und Freiheit (APF) 3
Allianz der Europäischen nationalen Bewegungen (AENM) 3
Initiative kommunistischer und Arbeiterparteien Europas (INITIATIVE) 2
Europeans United for Democracy (EUD) 3
Coalition pour la Vie et la Famille (CVF) 0
Anzahl der Abgeordneten 751 *
* Nicht alle Abgeordneten gehören einer Europapartei an.
Kursiv gesetzte Parteien sind nicht vom Europaparlament anerkannt.

Prognosen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Europawahlen werden keine europaweiten Umfragen gemacht. Verschiedene Institute und Seiten bilden jedoch eine Projektion des Sitzverteilung basierend auf nationalen Umfragen. Seit Mai 2017 werden die Prognosen unter Berücksichtigung des Austritt des Vereinigten Königreichs veröffentlicht. Die folgende Tabelle enthält die Projektion der Sitzverteilung nach Fraktionen (Zahlen in kursiv bezeichnen Werte, die nicht für die Bildung einer Fraktion ausreichen):

Datum Quelle GUE/NGL G/EFA S&D ALDE EVP EKR EFDD ENF fʼlos Weitere*
aktuelles Parlament
(Stand: 24. September 2017[7])
52 51 190 68 216 74 42 40 18
23.08.2017 Eu.Föderalist[8] 57 24 149 108 196 42 29 44 12  17
28.06.2017 Eu.Föderalist[9] 55 23 155 109 201 38 28 42 11  16
04.05.2017 Eu.Föderalist[10] 46 28 170 82 198 35 27 59 12  21
Zusammensetzung 1. Juli 2014 52 50 191 67 221 70 48 37# 15
Umfragen ohne Berücksichtigung des Brexit
Datum Quelle GUE/NGL G/EFA S&D ALDE EVP EKR EFDD ENF+ fʼlos Weitere*
14.06.2017 Europeanmeter 61 29 189 102 199 71 29 44 27
04.05.2017 Eu.Föderalist[11] 47 35 186 88 198 68 36 59 13  21
29.03.2017 Europeanmeter[12] 58 29 188 75 188 74 40 48 51
06.03.2017 Eu.Föderalist[13] 50 35 182 80 191 69 48 60 14  22
01.03.2017 Europeanmeter[14] 54 31 185 85 174 81 42 51 48
17.01.2017 Eu.Föderalist[15] 48 40 180 82 191 63 48 68 14  17
07.01.2017 Europeanmeter[16] 63 28 170 82 189 71 38 60  49
01.12.2016 Europeanmeter[17] 57 35 176 81 195 72 38 57 42
16.11.2016 Eu.Föderalist[18] 48 38 182 91 194 65 47 61 13 12
31.10.2016 Europeanmeter[19] 71 30 171 75 191 73 41 61 38
01.10.2016 Europeanmeter[20] 57 31 179 82 194 71 42 64 31
13.09.2016 Eu.Föderalist[21] 47 38 181 91 189 62 53 63 14 13
01.09.2016 Europeanmeter[22] 59 32 176 86 189 74 40 54 32
15.08.2016 Europeanmeter[23] 58 32 184 86 191 72 40 60 21
28.07.2016 Eu.Föderalist[24] 48 39 185 90 192 59 54 61 13 10
13.07.2016 Europeanmeter[25] 57 31 187 92 202 67 36 58 21
23.06.2016 Europeanmeter[26] 61 32 179 88 183 74 46  61 27
01.06.2016 Europeanmeter[27] 59 35 177 83 186 76 63 45 27
26.05.2016 Eu.Föderalist[28] 55 40 174 85 187 63 51 70 14  12
01.05.2016 Europeanmeter[29] 66 27 178 89 187 69 56 49 23
06.04.2016 Eu.Föderalist[30] 52 37 179 85 192 72 50 53 15  16
02.04.2016 Europeanmeter[31] 58 30 177 87 205 84 37 48 25
01.03.2016 Europeanmeter[32] 65 27 183 99 186 81 37 48 25
01.02.2016 Eu.Föderalist[33] 51 34 183 82 196 70 51 55 12  17
01.02.2016 Europeanmeter[34] 69 27 186 79 191 86 39 51 23
04.01.2016 Europeanmeter[35] 66 28 187 95 194 76 37 48 20
16.12.2015 Eu.Föderalist[36] 52 33 185 87 192 68 52 53 12 17
02.12.2015 Europeanmeter[37] 61 33 186 82 197 91 37 47 17
30.10.2015 Europeanmeter[38] 61 31 203 75 197 88 42 42 12
17.10.2015 Eu.Föderalist 51 33 193 75 204 66 51 54 12 12
21.08.2015 Eu.Föderalist 56 35 190 74 204 70 47 49 11 15
30.06.2015 Eu.Föderalist 61 34 188 73 205 69 43 47 11 20
03.05.2015 Eu.Föderalist 60 32 193 80 205 62 44 51 15 09
10.03.2015 Eu.Föderalist 60 31 196 77 216 60 43 49 12 07
12.01.2015 Eu.Föderalist 65 40 190 70 212 59 47 43 17 08
18.11.2014 Eu.Föderalist 60 42 195 69 212 59 47 43 16 08
23.09.2014 Eu.Föderalist 53 39 196 67 223 61 47 40 15 10
28.07.2014 Eu.Föderalist 56 47 191 75 215 66 44 40 13 04
Zusammensetzung 1. Juli 2014 52 50 191 67 221 70 48 37# 15
* Bisher nicht im Parlament vertretene Parteien ohne Mitgliedschaft in einer europäischen Partei.
+ Bis Mai 2015 Werte der Europaparteien EAF bzw. MENL.
# Abgeordnete der Parteien, die vor der Wahl eine Fraktionsgründung angekündigt hatten. Die Fraktion konnte zur Konstituierung nicht gebildet werden.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://dejure.org/gesetze/EU/14.html
  2. http://www.bbc.com/news/uk-politics-39431428
  3. europarl.europa.eu
  4. http://www.euractiv.de/sections/eu-innenpolitik/eu-parlament-uneins-ueber-reform-des-eu-wahlrechts-319461
  5. http://www.kleinezeitung.at/k/politik/aussenpolitik/4864912/Europawahlen_Europaparlament-will-EUweites-Wahlrecht-bereits-2019
  6. europarl.europa.eu
  7. europarl.europa.eu
  8. http://www.foederalist.eu/2017/08/europawahl-umfragen-august-2017.html
  9. http://www.foederalist.eu/2017/06/europawahl-umfragen-juni-2017.html
  10. http://www.foederalist.eu/2017/05/europawahl-umfragen-mai-2017.html
  11. http://www.foederalist.eu/2017/05/europawahl-umfragen-mai-2017.html
  12. https://www.treffpunkteuropa.de/trump-effekt-zustimmung-fur-rechte-in-europa-sinkt-rasant
  13. http://www.foederalist.eu/2017/01/europawahl-umfragen-januar-2017.html
  14. https://www.treffpunkteuropa.de/umfragen-europas-rechte-im-sinkflug
  15. http://www.foederalist.eu/2017/01/europawahl-umfragen-januar-2017.html
  16. http://www.treffpunkteuropa.de/umfragen-le-pen-allianz-enf-startet-stark-ins-superwahljahr
  17. http://www.treffpunkteuropa.de/umfragen-der-anti-trump-effekt
  18. http://www.foederalist.eu/2016/11/europawahl-umfragen-november-2016.html
  19. http://www.treffpunkteuropa.de/muskelschwund-der-volksparteien-in-der-eu
  20. http://www.treffpunkteuropa.de/umfragen-20-der-europaer-wurden-rechts-wahlen
  21. http://www.foederalist.eu/2016/09/europawahl-umfragen-september-2016.html
  22. http://www.treffpunkteuropa.de/umfrage-rechtspopulisten-in-eu-grunderstaaten-stark
  23. http://www.treffpunkteuropa.de/terror-verandert-wahlabsicht-der-europaer-kaum
  24. http://www.foederalist.eu/2016/07/europawahl-umfragen-juli-2016.html
  25. http://www.treffpunkteuropa.de/umfragen-brexit-befugelt-eu-befurworter
  26. https://www.treffpunkteuropa.de/live-ticker-brexit-referendum-britischer-eu-kommissar-tritt
  27. http://www.treffpunkteuropa.de/umfragen-favoriten-fur-die-spitzenkandidatenposition
  28. http://www.foederalist.eu/2016/05/europawahl-umfragen-mai-2016.html
  29. http://www.treffpunkteuropa.de/8161
  30. http://www.foederalist.eu/2016/04/europawahl-umfragen-april-2016.html
  31. http://www.treffpunkteuropa.de/8102
  32. http://www.treffpunkteuropa.de/umfrage-pro-europaische-verhofstadt-allianz-auf-rekordjagd
  33. http://www.foederalist.eu/2016/02/europawahl-umfragen-februar-2016.html
  34. http://www.treffpunkteuropa.de/7933
  35. http://www.treffpunkteuropa.de/7902
  36. http://www.foederalist.eu/2015/12/europawahl-umfragen-dezember-2015.html
  37. http://www.treffpunkteuropa.de/7810
  38. http://www.treffpunkteuropa.de/7727