Hermann-Sinsheimer-Plakette

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Hermann-Sinsheimer-Plakette ist eine literarische Auszeichnung, die seit 2000 in geraden Jahren von der pfälzischen Stadt Freinsheim (Rheinland-Pfalz) vergeben wird. Sie ist mit 1000 Euro dotiert. In ungeraden Jahren verleiht die Stadt den Hermann-Sinsheimer-Preis. Beide Auszeichnungen erinnern an den in Freinsheim geborenen jüdischen Schriftsteller, Theaterkritiker und Journalisten Hermann Sinsheimer (1883–1950). Dieser musste in der Zeit des Nationalsozialismus nach England fliehen; zwei seiner Geschwister wurden Opfer des Holocaust.

Die Geehrten werden nicht unbedingt als Literaten, sondern in erster Linie wegen ihrer Verdienste um die Literatur gewürdigt. Initiator der Auszeichnungen war Gert Weber (1927–2010).[1] Dieser wurde 2006, bei der 4. Vergabe, für sein Lebenswerk selbst mit der Hermann-Sinsheimer-Plakette geehrt.[2]

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hermann-Sinsheimer-Plakette
2020 Michael Werner[3]
2018 Michael Konrad[4]
2016 Roland Paul[5]
2014 Arnim Töpel
2012 Hans-Peter Schwöbel
2010 Chawwerusch Theater
2008 Gabriele Weingartner
2006 Gert Weber
2004 Michael Bauer
2002 Marliese Fuhrmann
2000 Wolfgang Diehl[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gert Weber, Rolf Paulus (Hrsg.): Schriftsteller und Theaterkritiker zwischen Heimat und Exil – Sinsheimer, Hermann. Auswahl aus dem Gesamtwerk. Pfälzische Verlagsanstalt, Landau (Pfalz) 1986, ISBN 3-87629-099-6.
  2. Hermann-Sinsheimer-Plakette 2006. In: Amtsblatt der Verbandsgemeinde Freinsheim. Nr. 9, 2. März 2006.
  3. Annegret Ries (ann): Freinsheim: Sinsheimer Plakette für „Hiwwe-wie-Driwwe“-Experten. In: Die Rheinpfalz (Bad Dürkheim-Ticker). 22. September 2019, abgerufen am 26. September 2019.
  4. Julia Plantz (jpl): Freinsheim: Sinsheimer-Plakette für Michael Konrad. In: Die Rheinpfalz. Regionalausgabe Bad Dürkheimer Zeitung. Ludwigshafen 18. Oktober 2017 (online [abgerufen am 13. Februar 2018]).
  5. Sinsheimer-Plakette für Roland Paul. In: Die Rheinpfalz. Regionalausgabe Bad Dürkheimer Zeitung. Nr. 15. Ludwigshafen 19. Januar 2016, S. 13.
  6. De Gruyter: Schriftsteller, S. 237 (Memento vom 11. Dezember 2009 im Internet Archive)