Hof (Oberviechtach)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hof
Koordinaten: 49° 27′ 52″ N, 12° 24′ 25″ O
Höhe: 520 m
Einwohner: 64 (16. Jan. 2013)[1]
Eingemeindung: 1946
Postleitzahl: 92526
Vorwahl: 09671
Hof bei Oberviechtach (2012)
Hof bei Oberviechtach (2012)

Hof ist ein Ortsteil der Stadt Oberviechtach im Oberpfälzer Landkreis Schwandorf (Bayern).

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hof liegt am nordwestlichen Stadtrand von Oberviechtach an der Straße von Oberviechtach nach Teunz.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf Hof war schon in sehr früher Zeit besiedelt, sein genaues Alter ist nicht feststellbar. Die aus großen Steinquadern gebaute romanische St. Ägidius Kapelle in Hof wurde um 1150 errichtet.[3] Sie ist das einzige erhaltene romanische Bauwerk der Gemeinde Oberviechtach. Allerdings wurde an ihr in neuerer Zeit einiges verändert: Den ursprünglichen Seiteneingang verlegte man an die Frontseite, aus der ein Rundfenster herausgebrochen wurde. Die Fensteröffnungen wurden vergrößert und ein Giebeltürmchen aufgesetzt. Das schmale Chorfensterchen ist noch original.[4] 1840 wurde Hof vom Landgericht Neunburg vorm Wald zum neu geschaffenen Landgericht I. Klasse Oberviechtach eingegliedert.[5] Zum Stichtag 23. März 1913 (Osterfest) wurde Hof als Teil der Pfarrei Oberviechtach mit 10 Häusern und 57 Einwohnern aufgeführt.[6] 1946 wurde Hof nach Oberviechtach eingemeindet.[7] Am 31. Dezember 1990 hatte Hof 55 Katholiken und gehörte zur Pfarrei Oberviechtach.[8]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einwohnermeldeamt Oberviechtach, Stichtag: 16. Januar 2013
  2. Fritsch Wanderkarte Oberer Bayerischer Wald, Naturpark, Maßstab 1 : 50.000
  3. Erich Mathieu: Zur Geschichte der Stadt Oberviechtach. In: Heribert Batzl (Hrsg.): Der Landkreis Oberviechtach in Vergangenheit und Gegenwart. Verlag für Behörden und Wirtschaft R. Alfred Hoeppner, Aßling/Obb. und München 1970, S. 74, 76.
  4. Alto Hien: Die Kunst- und Volkskunstdenkmäler. In: Heribert Batzl (Hrsg.): Der Landkreis Oberviechtach in Vergangenheit und Gegenwart. Verlag für Behörden und Wirtschaft R. Alfred Hoeppner, Aßling/Obb. und München 1970, S. 185.
  5. Hans Forstner: Die entwicklung der Landkreisverwaltung. In: Heribert Batzl (Hrsg.): Der Landkreis Oberviechtach in Vergangenheit und Gegenwart. Verlag für Behörden und Wirtschaft R. Alfred Hoeppner, Aßling/Obb. und München 1970, S. 160.
  6. Antonius von Henle (Hrsg.): Matrikel der Diözese Regensburg. Verlag der Kanzlei des Bischöflichen Ordinariates Regensburg, 1916, S. 381
  7. Erich Mathieu: Zur Geschichte der Stadt Oberviechtach. In: Heribert Batzl (Hrsg.): Der Landkreis Oberviechtach in Vergangenheit und Gegenwart. Verlag für Behörden und Wirtschaft R. Alfred Hoeppner, Aßling/Obb. und München 1970, S. 72.
  8. Manfred Müller (Hrsg.): Matrikel des Bistums Regensburg. Verlag des Bischöflichen Ordinariats Regensburg, 1997, S. 475

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hof (Oberviechtach) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien