Hyde Park (Vermont)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hyde Park
Court House in Hyde Park
Court House in Hyde Park
Lage in Vermont
Hyde Park (Vermont)
Hyde Park
Hyde Park
Basisdaten
Gründung: 27. August 1781
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Vermont
County: Lamoille County
Koordinaten: 44° 37′ N, 72° 34′ WKoordinaten: 44° 37′ N, 72° 34′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 2.954 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 31 Einwohner je km2
Fläche: 98,1 km2 (ca. 38 mi2)
davon 95,2 km2 (ca. 37 mi2) Land
Höhe: 346 m
Postleitzahl: 05655
Vorwahl: +1 802
FIPS: 50-35050
GNIS-ID: 1462122
Website: hydeparkvt.comVorlage:Infobox Ort in den Vereinigten Staaten/Wartung/FormatierteWebsite

Hyde Park[1] ist eine Town im Lamoille County des Bundesstaates Vermont in den Vereinigten Staaten mit 2954 Einwohnern (laut Volkszählung von 2010).[2] Es ist das Verwaltungszentrum (Shire Town) des Countys.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hyde Park liegt im mittleren Osten des Lamoille Countys, in einem rauen Gebirgsteil der Green Mountains, nicht weit von der Grenze zum Orleans County. Der Lamoille River fließt entlang der südwestlichen Grenze und seine Zuflüsse durchziehen die Town. Im Nordosten liegt das Green River Reservoir im Green River Reservoir State Park.[3] Das Gebiet der Town ist wenig hügelig, nur rund um das Green River Reservoir finden sich einige Erhebungen, die höchste ist der westlich des Reservoir liegende 573 m hohe McKinstry Hill.[4]


Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Entfernungen sind als Luftlinien zwischen den offiziellen Koordinaten der Orte aus der Volkszählung 2010 angegeben.

Stadtgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hauptsiedlung in der Town Hyde Park ist das Village Hyde Park. Zudem gibt es die Ansiedlungen Centerville und Garfield.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die mittlere Durchschnittstemperatur in Hyde Park liegt zwischen −11,7 °C (11° Fahrenheit) im Januar und 18,3 °C (65° Fahrenheit) im Juli. Damit ist der Ort gegenüber dem langjährigen Mittel der USA um etwa 9 Grad kühler. Die Schneefälle zwischen Mitte Oktober und Mitte Mai liegen mit mehr als zwei Metern etwa doppelt so hoch wie die mittlere Schneehöhe in den USA. Die tägliche Sonnenscheindauer liegt am unteren Rand des Wertespektrums der USA, zwischen September und Mitte Dezember sogar deutlich darunter.[5]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nebel über dem Lamoille River Valley in Hyde Park, Vermont

Der Grant für Hyde Park wurde am 6. November 1780 an Jedediah Hyde und 65 weitere Siedler durch Gouverneur Thomas Chittenden vergeben und auch nach ihm benannt. Hyde, wie auch einige andere vom Grant Begünstigte, waren Veteranen des Amerikanischen Unabhängigkeitskriegs, zudem Verwandte oder Freunde von Jedediah Hyde. Festgesetzt wurde das am 27. August 1781. Die Besiedlung startete 1787. Einer der ersten Siedler, der mit seiner Familie nach Hyde Park zog, war John McDaniel. Im selben Jahr zog eine weitere Familie nach Hyde Park, welches noch völlig unerschlossen und ohne Straßen oder Wege war. Jedediah Hyde zog ein Jahr später zu und die konstituierende Versammlung der Town fand 1791 statt.[6]

Zum Zeitpunkt der Vergabe des Grants gehörte Hyde Park zum Chittendden County, danach wechselte die County Zugehörigkeit oft. Hyde Park war in Folge Teil des Rutland Countys, Addision Countys, Orleans Countys und seit 1835 schließlich gehört Hyde Park zum Lamoille County. Zur Shire Town wurde Hyde Park nach einer Rede von Joshua Sawyer vor der General Assembly im Jahr 1835, bei der es sich gegen Johnson und Morrisville durchsetzen konnte.[7]

In der Town entstanden die benötigten Gebäude. Das Hyde Park Opera House wurde als Town Hall für die Shire Town des Lamoille Countys errichtet. Sie zeichnet sich zudem durch eine hervorragende Akustik aus. Ein Court House und eine Town Hall für die Aufgaben der Town und des Countys wurden zusätzlich gebaut.[7]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volkszählungsergebnisse - Town of Hyde Park, Vermont[8]
Jahr 1700 1710 1720 1730 1740 1750 1760 1770 1780 1790
Einwohner 43
Jahr 1800 1810 1820 1830 1840 1850 1860 1870 1880 1890
Einwohner 110 261 373 823 1080 1107 1409 1624 1715 1633
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990
Einwohner 1472 1453 1323 1165 1178 1291 1219 1347 2021 2344
Jahr 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090
Einwohner 2847 2954

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vermont Route 100 verläuft in nordsüdlicher Richtung durch den westlichen Teil der Town, von Eden im Norden nach Morrisville im Süden. Durch den Südwesten, entlang des Lamoille Rivers, verläuft die Vermont Route 15. Es gibt keine Bahnstation in Hyde Park. Die nächsten Amtrak Stationen befinden sich in Waterbury.

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt kein Krankenhaus in Hyde Park. Das nächstgelegene Hospital ist das Copley Hospital in Morrisville.

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lanpher Memorial Library

Hyde Park gehört mit Cambridge, Eden, Johnson und Waterville zum Lamoille North Supervisory Union.[9]

Die Hyde Park Elementary School ist eine Grundschule in Hyde Park, die von etwa 250 Schülerinnen und Schülern besucht wird. Sie bietet Klassen von Pre-Kindergarten bis zum sechsten Schuljahr.[10]

Als weiterführende Schulen sind in Hyde Park die Lamoille Union Middle School[11] und die Lamoille Union High School[12] beheimatet.

Die Lanpher Memorial Library befindet sich an der Main Street in Hyde Park Village. Sie wurde im Jahr 1895 gegründet und geht auf den Beschluss von 1894 zurück, in dem allen Towns ohne öffentliche Bibliothek staatliche Hilfe für den Aufbau einer Bibliothek ermöglicht werden sollte. Ein Jahr später wurde die Bibliothek der Town mit der Bibliothek der Schule zusammengelegt. Durch eine Spende von Loomis H. Lanpher, einem wohlhabenden Farmer, konnte im Jahr 1913 ein eigenes Gebäude errichtet werden, welches im Jahr 1916 fertig gestellt wurde.[13]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anson Safford (1830–1891), Politiker, Gouverneur des Arizona-Territoriums
  • Mary Jane Safford (1834–1891), Krankenschwester, Ärztin und Hochschulprofessorin

Persönlichkeiten, die vor Ort gewirkt haben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zadock Thompson: History of Vermont, natural, civil and statistical, in three parts. Chauncey Goodrich, Burlington 1842, S. Band III, p 94 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche). (für die Entwicklung bis 1840)
  • Abby Maria Hemenway: The Vermont historical Gazetteer, Band 2. Burlington 1870, S. 628 ff. (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hyde Park, Vermont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hyde Park im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 22. April 2017
  2. Einwohnerdaten aus dem US-Census von 2010 im American Factfinder
  3. Vermont State Parks - Green River Reservoir. In: vtstateparks.com. Abgerufen am 22. April 2017 (englisch).
  4. McKinstry Hill. In: peakery.com. (peakery.com).
  5. Hyde Park, Vermont (VT 05655) profile: population, maps, real estate, averages, homes, statistics, relocation, travel, jobs, hospitals, schools, crime, moving, houses, news, sex offenders. In: city-data.com. www.city-data.com, abgerufen am 22. April 2017 (englisch).
  6. History of Vermont, Natural, Civil, and Statistical. For the author, by C. Goodrich, 1. Januar 1842 (books.google.de).
  7. a b History of the Opera House. In: lcplayers.com. Lamoille County Players, abgerufen am 22. April 2017 (amerikanisches Englisch).
  8. Einwohnerzahl 1790–2010 laut Volkszählungsergebnissen
  9. Home. In: lnsu.org. LNSU, abgerufen am 22. April 2017.
  10. About - Hyde Park Elementary School. In: hpes.org. Abgerufen am 22. April 2017.
  11. Lamoille Union Middle School. In: lumsvt.org. Abgerufen am 22. April 2017.
  12. Lamoille Union High School. In: luhsvt.org. Abgerufen am 22. April 2017.
  13. Lanpher Memorial Library, 141 Main Street, Hyde Park, VT 888-46285 Monday 12-7; Tuesday, Wednesday, Friday 10-5; Saturday 10-1. In: lanpherlibrary.org. Lanpher Memorial Library
    141 Main St. Hyde Park, VT
    802-888-4628
    Monday 12-7; Tuesday, Wednesday, Friday 10-5; Saturday 10-1, abgerufen am 22. April 2017.