ITL Eisenbahngesellschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ITL Eisenbahngesellschaft mbH
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 17. Dezember 1998
Sitz Dresden, Deutschland
Leitung Jérôme Méline
Mitarbeiter ca. 190 (2012)
Umsatz 92 Mio. € (2012)[1]
Website http://www.captrain.de/itl.html
Logo der
ITL Eisenbahngesellschaft mbH
von 1998 bis 2010

Die ITL Eisenbahngesellschaft mbH (ITL) ist ein Eisenbahnverkehrsunternehmen mit Sitz in Dresden[2], das seit Dezember 2010 vollständig zur SNCF-Gruppe gehört und Teil der deutschen Captrain-Gruppe ist.

Unternehmensdaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ITL wurde 1998 unter dem Namen "Import, Transport, Logistik" als Familienunternehmen gegründet. Im April 2008 wurden 75 Prozent der Gesellschaftsanteile an die SNCF verkauft.[3][4] Seit 1. Dezember 2010 gehört die ITL vollständig zu SNCF Geodis, der Transport- und Logistiksparte der französischen Staatsbahn,[1] wobei das Kapital der ITL zu 100 Prozent von der Transport Ferroviaire Holding SAS in Clichy gehalten wird.[5]

Bis zum 31. Dezember 2010 wurde das Unternehmen von Wilfried Schumacher und Uwe Wegat geleitet. Am 1. Januar 2011 schied Uwe Wegat aus dem Unternehmen aus und Michael Meinhardt wurde sein Nachfolger. Nach der vollständigen Übernahme der ITL durch die SNCF-Gruppe wurde Wilfried Schumacher mit Wirkung zum 1. April 2013 durch Jérôme Méline als Geschäftsführer abgelöst.[6]

Zum Firmenverbund Internationale Transport Logistik (ITL) gehören die Unternehmen

  • ITL Cargo GmbH, Dresden
  • Captrain Polska Sp.z o.o., Wroclaw (gegründet im Dezember 2007)
  • ITL - Železniční společnost Praha, gegründet 2001
  • Ermefret GmbH, Berlin
  • SNCF Fret Deutschland GmbH, Frankfurt

Betrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Güterverkehr befördert ITL vor allem Öl, Rohstoffe und Getreide. International werden unter anderem Containerzüge zwischen Rotterdam und Bratislava und verschiedene andere Transporte von und nach Tschechien über Bad Schandau gefahren.

Darüber hinaus werden auch folgende Gleisanschlüsse bedient:

ITL-Zug in Brake/Utw.

Im ehemaligen Bahnbetriebswerk Kamenz besaß die ITL eine eigene Werkstatt, die 2013 aufgegeben wurde. Ein neues Betriebswerk befindet sich am Bahnhof Pirna.

Am 26. Juli 2012 waren zwei Züge der ITL an einem schweren Unfall im Bahnhof Hosena beteiligt, wobei ein auf dem Stellwerk arbeitender Mitarbeiter von DB Netz ums Leben kam.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ITL 185 548
ES64F4

Die ITL Eisenbahngesellschaft mbH verfügt über 19 eigene Lokomotiven und 845 Waggons (Stand: Juni 2012). Im Einsatz sind vor allem Diesellokomotiven der DR-Baureihen: Acht Stück V 60 D, eine V 100, zwei 132 sowie zwei Exemplare DE-AC33C („Blue Tiger“) und zwei BR 293 Bombardier ex V 100 Ost. Die 118 552 der DR (118 002 der ITL) war eine der Zuglokomotiven des ehemaligen DDR-Regierungszuges. 118 004 (ex DR 118 124) wurde 2013 im ehemaligen Bw Kamenz verschrottet.[7]

Daneben werden auf Fernstrecken gemietete und geleaste Elektrolokomotiven eingesetzt, dies sind zehn (Stand: 2012) Exemplare der Typenfamilie Traxx von Bombardier sowie sechs (Stand: 2012) EuroSprinter von Siemens. Von den EuroSprintern stammen zwei (Stand: 2012) aus dem MRCE-Pool (ES64F4). Weiterhin sind derzeit (2012) sechs Elektrolokomotiven der Baureihe 189 aus dem MRCE-Pool angemietet und sechs Diesellokomotiven der Baureihe 285 von Macquarie European Rail.

Nach dem Unfall im Bahnhof Hosena war die Lok 186 140 seit dem 30. August 2012 mit Totalschaden in Dresden gelagert. Inzwischen wurde sie ausgeschlachtet und verschrottet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b ITL Eisenbahngesellschaft mbH: Uwe Wegat verkauft seine Anteile an SNCF. 29. November 2010, abgerufen am 30. November 2010.
  2. Captrain Gruppe: ITL. In: captrain.de. Abgerufen am 8. August 2015.
  3. Promesse d’achat signée avec ITL. SNCF, 7. April 2008, archiviert vom Original am 24. Januar 2009, abgerufen am 12. Januar 2014 (pdf 78 KB, französisch).
  4. SNCF to buy 75 pct of Germany's ITL rail freight operator. In: Thomson Financial News. Forbes.com, 15. April 2008, archiviert vom Original am 28. April 2008, abgerufen am 21. August 2009 (pdf).
  5. Handelsregisterauskunft über Das gemeinsame Registerportal der Bundesländer
  6. Führungswechsel bei der ITL Eisenbahngesellschaft mbH in Dresden: Jérôme Méline wird neuer Geschäftsführer (Pressemeldung). Captrain Deutschland GmbH, 14. März 2013, abgerufen am 6. Januar 2014.
  7. 275111 - Die V180 der Deutschen Reichsbahn. In: www.v180-online.de. Abgerufen am 30. September 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: ITL Eisenbahngesellschaft – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien