Ilja Wladimirowitsch Zymbalar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ilja Zymbalar
Ilya Tsymbalar.jpg
Ilja Zymbalar (2012)
Spielerinformationen
Name Ilja Wladimirowitsch Zymbalar
Geburtstag 17. Juni 1969
Geburtsort Odessa, Ukrainische SSRSowjetunion
Größe 176 cm
Position Zentrales Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1987–1989 SKA Odessa 83 (13)
1989–1993 Tschornomorez Odessa 101 (14)
1993–1999 Spartak Moskau 146 (42)
2000 Lokomotive Moskau 10 (0)
2001–2002 Anschi Machatschkala 16 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1992 Ukraine 3 (0)
1994–1999 Russland 28 (4)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2003–2004 Spartak Moskau II
2004 FK Chimki
2006 FK Rjasan
2008 FK Nischni Nowgorod
2009 FK Nischni Nowgorod
2009–2010 Schinnik Jaroslawl (Assistent)
2011 FK Chimki (Assistent)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Ilja Wladimirowitsch Zymbalar, russisch Илья́ Влади́мирович Цымбала́рь, (* 17. Juni 1969 in Odessa, Ukrainische SSR, Sowjetunion; † 28. Dezember 2013 ebenda) war ein ukrainischer und russischer Fußballspieler und -trainer.

Zymbalar spielte seit seiner Jugend für Tschornomorez Odessa und gewann mit diesem Team 1992 den in diesem Jahr zum ersten Mal ausgetragenen ukrainischen Pokalwettbewerb. Zu Beginn der Saison 1993/94 wechselte er nach Russland zu Spartak Moskau. Mit Spartak gewann der Mittelfeldspieler sechsmal die russische Meisterschaft und zweimal den russischen Pokal. Im Jahr 1995 wurde er zum Fußballer des Jahres in Russland gewählt. 2000 spielte er eine Saison lang für Lokomotive Moskau und gewann auch mit diesem Team den russischen Pokal. Seine aktive Karriere beendete er 2002 bei Anschi Machatschkala.

Obwohl Zymbalar im Jahr 1992 bereits drei Länderspiele für die ukrainische Nationalmannschaft gespielt hatte, kam er zwischen 1994 und 1999 noch zu 28 Einsätzen für die Russische Fußballnationalmannschaft. Er nahm für Russland an der Fußball-Weltmeisterschaft 1994 und an der EM 1996 in England teil.

Zymbalar betreute zwischen 2004 und 2006 den FK Chimki als Assistenztrainer und später den FK Nischni Nowgorod und Schinnik Jaroslawl als Cheftrainer.

Er starb am 28. Dezember 2013 im Alter von 44 Jahren vermutlich an einem Herzinfarkt.[1][2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ilya Tsymbalar, former Russia midfielder, dies aged 44, Artikel des Guardian vom 29. Dezember 2013
  2. Football: Russian great Tsybalar dies at 44