Interschutz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Interschutz
Freigelände der Interschutz 2015
Freigelände der Interschutz 2015 in Hannover

Bei der INTERSCHUTZ handelt es sich um die Weltleitmesse[1] für die Bereiche Rettungsdienst, Brand- bzw. Katastrophenschutz und Sicherheit, die seit der Veranstaltung im Jahr 2000 in Augsburg alle fünf Jahre stattfindet. Ideeller Träger der Messe ist die Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (vfdb), als Veranstalter fungiert die Deutsche Messe AG aus Hannover.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihre Ursprünge hat die Messe in der „1. Deutschen Volksschau für Feuerschutz und Rettungswesen“, die 1935 von der NSDAP-Reichsführung sowie dem Innen-, Propaganda- und Reichsluftfahrtministerium in Dresden durchgeführt wurde. Ein Preisausschreiben des Dresdner städtischen Ausstellungsamtes führte zum Namen „Der Rote Hahn“. Gewinner war der Dresdner Maler und Grafiker Helmut Müller-Molo.[2]

Ausgestelltes Amphibienfahrzeug
Tanklöschfahrzeug in der Messehalle
Feuerlöschvorführung im Außengelände

Auf der Messe stellen Produzenten von speziellen Geräten und Zubehör aus den Bereichen Feuerwehr und Rettungsdienst ihre neuesten Innovationen vor, die teilweise auch direkt vor Ort gekauft werden können. Daneben zeichnet sich die Veranstaltung durch eine Vielzahl von Vorführungen und Vorträgen zu den genannten Themenbereichen aus.

Veranstaltungsorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

der Vorläuferveranstaltung „Internationale Ausstellung für Feuerschutz und Feuerrettungswesen“

der Vorläuferveranstaltung „Der Rote Hahn“[3]:

der Vorläuferveranstaltung „Der Rote Hahn“ mit dem Namenszusatz „Interschutz“[3]:

der „INTERSCHUTZ – Der Rote Hahn“[4][5]:

  • 1980: Hannover (zusammen mit dem Deutschen Feuerwehrtag)
  • 1988: Hannover
  • 1994: Hannover
  • 2000: Augsburg (zusammen mit dem Deutschen Feuerwehrtag)
  • 2005: Hannover
  • 2010: Leipzig (zusammen mit dem Deutschen Feuerwehrtag)
  • 2015: Hannover
  • 2020: Hannover (zusammen mit dem Deutschen Feuerwehrtag), wegen der COVID-19-Pandemie auf 20. bis 25. Juni 2022 verschoben[6]

Maskottchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2015 hat die Interschutz ein Maskottchen. „Rettungshund Timmy“ begleitete die Interschutz 2015 von der Planungsphase bis zum Abbauende und war auf der Messe selbst ein beliebtes Fotomotiv für die Besucher und die Medien. Timmy ist ein real existierender Border Collie (Hütehund) der über die Aktivitäten der Messe auf seiner Facebook-Seite „Timmy der Border Collie“ berichtete. Er gehört einem Hannoveraner Feuerwehrmann.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rolf-Dieter Bräunig, Lothar Heuer (Red.): Interschutz '80 – Der Rote Hahn – Internationale Ausstellung für Brand- und Katastrophenschutz 1980. 25. Deutscher Feuerwehrtag. Landesfeuerwehrtag Niedersachsen. VFDB-Fachtagungen. 100 Jahre Berufsfeuerwehr, mit Fotos von Gerhard Bodenstein, Herbert Hahn, Walter Karsten, H. J. Fratzer und F. K. Uecker, hrsg. von der Feuerwehr der Landeshauptstadt Hannover, Hannover: Feuerwehr der LHH, 1980. Brandschutz – Deutsche Feuerwehr-Zeitung, Ausgabe 6/1980.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Interschutz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rekordzahlen für die Weltleitmesse INTERSCHUTZ 2010, Deutsche Messe AG
  2. Wie kam der „Rote Hahn“ zu seinem Namen? auf www.feuerwehr.de (Memento vom 7. März 2011 im Internet Archive)
  3. a b Statement Hans Jochen Blätte, Präsident der vfdb e.V. auf www.interschutz.de (Memento vom 6. November 2012 im Internet Archive)
  4. vfdb Historie, www.vfdb.de
  5. Deutscher Feuerwehrverband: 29. Deutscher Feuerwehrtag
  6. Corona-Virus: Neuer Termin für die INTERSCHUTZ im Juni 2022. In: interschutz.de. 3. November 2020, abgerufen am 3. November 2020 (deutsch).