Ivan Kecojević

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ivan Kecojević
Ivan Kecojević.JPG
Spielerinformationen
Geburtstag 10. April 1988
Geburtsort BarSFR Jugoslawien
Größe 191 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
0000–2004 Mornar Bar
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2004–2006 Mornar Bar 34 (0)
2006–2010 Teleoptik Zemun 40 (1)
2009–2010 → Čukarički (Leihe) 25 (0)
2010–2012 OFK Belgrad 55 (3)
2012–2014 Gaziantepspor 41 (1)
2014–2017 FC Zürich 85 (5)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2008–2010 Montenegro U-21 10 (0)
2012– Montenegro 5 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 12. Juni 2017

2 Stand: 31. August 2014

Ivan Kecojević (kyrillisch Иван Кецојевић; * 10. April 1988 in Bar) ist ein montenegrinischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ivan Kecojević begann mit dem Vereinsfußball in der Jugend vom FK Mornar Bar und wurde 2004 in den Profikader aufgenommen. Hier wurde er behutsam zu einem Profispieler aufgebaut. Zum Sommer 2006 wechselte er in die höchste serbische Liga zu Teleoptik Zemun und spielte hier vier Jahre lang. Davon spielte er lediglich die Spielzeit 2009/10 als Leihspieler bei Čukarički. Anschließend wechselte er zum Sommer 2010 zu OFK Belgrad.

Zur Spielzeit 2012/13 wechselte er in die türkische Süper Lig zu Gaziantepspor.[1] Nach eineinhalb Jahren in der Türkei unterschrieb Kecojević einen Dreieinhalb-Jahres-Vertrag beim FC Zürich.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Zeit von 2008 bis 2010 spielte er zehnmal für die montenegrinische U-21-Nationalmannschaft.

Im Rahmen eines WM2014-Qualifikationsspiels gegen die Nationalmannschaft San Marinos wurde das erste Mal in den Kader der Montenegrinische Nationalmannschaft nominiert und gab bei der Begegnung vom 14. November 2012 sein Länderspieldebüt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. hurriyet.com.tr: „Ivan Kecojeviç'ten 4 yıllık imza“ (abgerufen am 17. August 2012)