Jörg Spengler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jörg Spengler Segeln

Jörg Spengler
Jörg Spengler (links) und Jörg Schmall (Foto: 2009)

Nationalität: DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag: 23. Dezember 1938
Geburtsort: Remscheid
Todestag: 26. November 2013
Sterbeort: Nürnberg
Größe: 1,86 cm
Gewicht: 81 kg
Verein: Yacht-Club Noris (YCN)
Bootsklassen: Tornado
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Weltmeisterschaften 2 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Spiele
Bronze Montreal 1976 Tornado
Weltmeisterschaften
Gold Kopenhagen 1975 Tornado
Gold Long Beach 1977 Tornado

Jörg Spengler (* 23. Dezember 1938 in Remscheid; † 26. November 2013 in Nürnberg) war ein deutscher Segler.

1970 bereits Europameister mit seinem Mitsegler von Salzem, wurde Spengler 1975 gemeinsam mit Jörg Schmall Weltmeister. Die beiden Segler gehörten dem Yacht-Club Noris an. Bei den im Folgejahr stattfindenden Olympischen Spielen holte er eine Bronzemedaille.[1] Zusammen mit der deutschen Olympiamannschaft erhielt er von Bundespräsident Walter Scheel das Silberne Lorbeerblatt.[2]

1977, dieses Mal mit Rolf Dullenkopf an den Start gegangen, gewann er erneut die Tornado-Weltmeisterschaft.[3][4] Architekt Spengler war verheiratet und Vater zweier Kinder.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Klar zur Wende: Deutschlands Segler wollen durchstarten
  2. Stadt Landshut, Sportchronik 1974-76: ... 1976 .. Empfang der deutschen Olympiamannschaft im Oktober beim Bundeskanzler Helmut Schmidt in Bonn und Auszeichnung mit dem Silbernen Lorbeerblatt.
  3. Segeln - Welt- und Europameisterschaften Herren auf www.sport-komplett.de
  4. World Champions (Memento vom 6. Juli 2012 im Internet Archive)
  5. Olympia-Bronzemedaillengewinner Jörg Spengler gestorben, abgerufen am 3. Dezember 2013