Jacques Brugnon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jacques Brugnon mit Suzanne Lenglen
Brugnon (li.) und Cochet 1930 in Wimbledon

Jacques Brugnon (* 11. Mai 1895 in Paris; † 20. März 1978 ebenda) war ein französischer Tennisspieler. Er gehörte zu den vier Musketieren, die den Tennissport in den 1920er und 1930er Jahren beherrschten.

Er gewann als Doppelspezialist zehn Grand-Slam-Titel und zwar in Frankreich, Wimbledon, Forest Hills und in Australien. Brugnon war auch ein guter Einzelspieler, konnte im Einzel aber keinen großen Titel gewinnen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]