Jamie Lynn Spears

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jamie Lynn Spears (2007)
Jamie Lynn Spears (2007)
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
EPs[1]
The Journey
  US 193 14.06.2014 (1 Wo.)

Jamie Lynn Marie Spears (* 4. April 1991 in McComb, Mississippi) ist eine US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jamie Lynn Spears ist die jüngere Schwester von Bryan und Britney Spears.[2] Als Kind besuchte sie eine Privatschule in McComb im US-Bundesstaat Mississippi. Spears hatte mehrere Auftritte in der Werbung, unter anderem für Pepsi (2002), E-Kara (2002) und Clorox Bleach (2003).

Bekannt wurde Spears zunächst durch ihre Schwester, später auch als Sängerin. 2005 wurde sie durch die Fernsehsendung Zoey 101, die in Deutschland auf Nickelodeon gesendet wurde, auch als Schauspielerin international bekannt.[3] Im selben Jahr wurde sie für diese Rolle für den Teen Choice Award nominiert; in den darauffolgenden Jahren wurde sie für die Serie außerdem für den Kids Choice Award und Young Artist Award nominiert.[4][5] Den Titelsong Follow Me sang Spears selbst, geschrieben wurde er unter anderem von ihrer Schwester Britney und vertont von Drake Bell, bekannt aus der Nickelodeon-Serie Drake & Josh. Spears trat ebenfalls in der Fernsehserie All That auf, für diese Rolle wurde sie 2004 für den Kids' Choice Award und 2005 für den Young Artist Award nominiert.[4] 2007 gewann sie diesen Preis, konnte aber nicht an der Verleihung teilnehmen. Außerdem spielte Spears zusammen mit ihrer Schwester im Film Not a Girl – Crossroads mit.

Spears brachte im Juni 2008 eine Tochter zur Welt.[6] Der Vater des Kindes ist Casey Aldridge, von dem sie sich im Februar 2010 trennte.[7]

Nachdem sie sich von Aldridge trennte, kam sie mit Jamie Watson zusammen. Im März 2013 gab Spears ihre Verlobung via Twitter bekannt. Ein Jahr später, am 14. März 2014, gaben sich die beiden in New Orleans das Jawort.[8] Am 11. April 2018 kam ihre gemeinsame Tochter Ivey Joan Watson zur Welt.[9]

Am 25. November 2013 erschien ihre erste Solo-Single How Could I Want More. Außerdem ist sie auf dem achten Studioalbum ihrer Schwester mit einem Duett vertreten.

Deutsche Synchronstimme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihre deutsche Synchronstimme ist Gabrielle Pietermann.[10]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002–2004: All That (Fernsehserie, 16 Episoden)
  • 2005–2008: Zoey 101 (Fernsehserie)
  • 2008: Miss Guided (Fernsehserie, Episode 1x02)
  • 2008: Goldlöckchen und die 3 Bären - Alle unter einem Dach (The Goldilocks and the 3 Bears Show, Synchronsprecherrolle)

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Hey Now
  • 2005: Follow Me (Titelsong von Zoey 101)
  • 2008: We Are Family (zusammen mit der Besetzung von Unstable Fables: Goldilocks and the 3 Bears)
  • 2013: How Could I Want More
  • 2014: The Journey (EP)
  • 2016: Sleepover

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jamie Lynn Spears – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jamie Lynn Spears in den US-amerikanischen Billboard 200
  2. Sarah Kliff: The Other Ms. Spears. In: Newsweek. 1. Oktober 2012. Abgerufen am 4. August 2012.
  3. Jamie Lynn's show 'axed'. News24.com. 3. Januar 2008. Archiviert vom Original am 4. Januar 2008. Abgerufen am 4. August 2012.
  4. a b Awards for Jamie Lynn Spears. In: Internet Movie Database. Abgerufen am 4. August 2012.
  5. Jamie Lynn Spears: Top honors at Nickelodeon's 17th annual Kid's Choice Awards. In: Nickelodeon Kids Choice Awards Press Site. The Wayback Machine. 2005. Archiviert vom Original am 16. Juli 2008. Abgerufen am 25. September 2009.
  6. Exclusive: Jamie Lynn & Maddie Home in Mississippi. In: OK!. 22. Juni 2008. Archiviert vom Original am 15. März 2011. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.okmagazine.com Abgerufen am 13. März 2013.
  7. Jamie Lynn Spears Moves out – and Moves on with New Guy. In: People. 7. Februar 2010, abgerufen am 7. Februar 2010.
  8. USWEEKLY STAFF: Jamie Lynn Spears Engaged to Jamie Watson: See Her Ring!. In: USmagazine.com. 2. März 2013. Abgerufen am 10. März 2013.
  9. Ihre erste Tochter bekam sie mit 17 - jetzt ist Jamie Lynn Spears erneut Mutter. In: Stern. 13. April 2018. Abgerufen am 22. April 2018.
  10. Jamie Lynn Spears. In: Deutsche Synchronkartei. Abgerufen am 4. August 2012.