All That

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
Deutscher TitelAll das
OriginaltitelAll That
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)1994–2000, 2002–2005, seit 2019
Produktions-
unternehmen
Tollin/Robbins Productions, Schneider’s Bakery
Länge30 Minuten
Episoden197 in 11 Staffeln
GenreUnterhaltung
TitelmusikTLCAll That Theme Opening (Staffeln 1–6),
All That Theme Opening Remixed (Staffeln 7–10)
IdeeBrian Robbins
Mike Tollin
ProduktionDan Schneider
Kevin Kopelow
Heath Seifert
Erstausstrahlung16. April 1994 auf TEENick auf Nickelodeon
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
10. Mai 2020 auf Nick Deutschland
Besetzung

Staffeln 1–6

Staffeln 7–10

Staffel 11

All That ist eine US-amerikanische Live-Actionserie und Sketch-Comedy-Show. Mit über 190 Episoden in 11 Staffeln gilt sie als längste Live-Action-Serie in der Geschichte von Nickelodeon.

Während die ersten 10 Staffeln nicht in Deutschland gezeigt wurden, wird die 11. Staffel in deutscher Synchronfassung seit dem 10. Mai 2020 auf Nick Deutschland ausgestrahlt.[1]

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Serie ist unter anderem Dan Schneider verantwortlich, der auch weitere Teenagerserien wie Kenan and Kel, The Amanda Show, Drake & Josh, Zoey 101, iCarly, Victorious, Sam & Cat, Henry Danger oder Game Shakers produzierte. All That lief vom 16. April 1994 bis zum 22. Oktober 2005 mit einer zwischenzeitlichen Unterbrechung während der Jahre 2000 bis 2002. 2002 wurde All That relauncht. Seit 2019 wird ein Revival unter der Leitung von Kenan Thompson und Kel Mitchell produziert, bei dem einige Darsteller aus den ersten Staffeln Cameoauftritte haben.[2]

Auszeichnungen und Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie gewann in den Jahren 1999 bis 2004 jeweils den Kids’ Choice Awards in der Kategorie „Favorite TV Show“.[3]

DVD

  • All That ist auf mehreren DVDs veröffentlicht worden.

Album

  • Nickelodeon brachte 1996 eine CD mit Dialogen und Songs aus der Serie unter dem Titel All That: The Album heraus.[4]

Buch

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „All That“: Nickelodeon-Kinder-Sketchshow schafft es nach Deutschland. In: fernsehserien.de. Abgerufen am 28. April 2020.
  2. Brian Steinberg: Nickelodeon Is Reviving ‘All That’ With Kenan Thompson as Executive Producer. In: variety.com. 14. Februar 2019, abgerufen am 8. Februar 2020 (englisch).
  3. All Winners – Favorite TV Show: All That. auf nick.com, abgerufen am 5. März 2013.
  4. All That: The Album. auf allmusic.com, abgerufen am 5. März 2013.