Janina Isabell Batoly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Janina Isabell Batoly beim Beachvolleyball-Starcup 2013
Janina Isabell Batoly auf der Jubiläumsfeier zu 18 Jahren Verbotene Liebe in Düsseldorf (2013)

Janina Isabell Batoly (* 28. Juni 1982 in Berlin) ist eine deutsche Theater- und Fernsehschauspielerin.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Janina Isabell Batoly besuchte in ihrer Heimatstadt Berlin die Schauspielschule und ließ sich gleichzeitig in klassischem und modernem Gesang ausbilden. Schon während ihres Studiums spielte sie in einigen Theaterproduktionen (z. B. in Medea am BAT Berlin). Anschließend tourte sie mit dem Musical „In 80 Tagen um die Welt“ in der weiblichen Hauptrolle, Prinzessin Aouda, durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Seit 2006 tritt sie mit Chansonabenden in Berlin und deutschlandweit auf. 2008/09 stand sie durchgehend als festes Mitglied des Kabaretts „Die Stachelschweine“ in Berlin auf der Bühne. Neben ihrer Bühnentätigkeit spielt sie auch für Film und Fernsehen. Ab 2012 spielte sie die Rolle der „Bella Jacob“ in der Seifenoper Verbotene Liebe.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater/Musical (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Medea (Chor)
  • 2005, 2007, 2008: In 80 Tagen um die Welt
  • 2006–2017: Verdammt ich lieb Dich!
  • 2007–20017: Plan B
  • 2008–2009: Angezählt ... ansonsten heiter
  • 2009–2017: Baby it’s Cold Outside – ein Weihnachtsprogramm
  • 2009: Reizende Nerven
  • 2010: Lange Nacht der Theater
  • 2011: Virtual Dinner Party
  • 2011: Und der Name des Sterns heißt Tschernobyl
  • 2011: Ostarbeiter
  • 2015: Sei lieb zu meiner Frau
  • 2016–17: Der Vorname

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Janina Isabell Batoly – Sammlung von Bildern