Jazz-Schmiede

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cécile Verny Quartet auf der Bühne der Jazz-Schmiede am 2. Dezember 2011
Die Jazz-Schmiede besitzt seit der Sanierung eine moderne Glasfront;
im Hintergrund der Salzmannbau

Die Jazz-Schmiede ist ein Veranstaltungsort für Jazz-Konzerte in Düsseldorf. Er befindet sich im südlich der Innenstadt gelegenen Stadtteil Bilk unweit des Klinikums der Heinrich-Heine-Universität.

Das Gebäude der Jazz-Schmiede ist Teil des denkmalgeschützten Ensembles Salzmannbau, eines ehemaligen Industriegeländes aus der Gründerzeit, und fungierte seinerzeit als Schmiede. Es wurde im Zuge einer Sanierung im Jahr 1994 zu einem kleinen Konzertsaal mit Sanitär-, Umkleide- und Lagerräumen umgebaut,[1] der maximal 200 Besuchern Platz bietet. Zum Betriebskonzept gehört eine teilweise mit Tischen ausgestattete Bestuhlung sowie ein im Saal selbst befindlicher Tresen zur Bewirtung.

Um die Jazz-Schmiede zu ermöglichen, wurde der Jazz in Düsseldorf e. V. gegründet. Er begleitete den Umbau des Gebäudes zu einem Konzertsaal und verantwortet seit 1995 den Veranstaltungsbetrieb, der vor allem aus Konzerten besteht, aber auch zusätzliche Nutzungen wie Theateraufführungen beinhaltet. In seiner Satzung nennt der Verein als Ziel die „Belebung der Düsseldorfer Jazz-Szene“.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jazz-Schmiede – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die alte Schmiede in einer Webseite zum Salzmannbau
  2. Satzung des Jazz in Düsseldorf e.V. (PDF; 44 kB)

Koordinaten: 51° 11′ 54″ N, 6° 46′ 51″ O