Jean Penzer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jean Penzer (* 1. Oktober 1927 in Livry-Gargan, Frankreich) ist ein französischer Kameramann.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jean Penzer wurde an der École Louis Lumière ausgebildet und fotografierte nach einigen Jahren als Kameraassistent im Jahr 1957 seinen ersten Film als Chefkameramann.[1]

In den folgenden Jahren arbeitete er für eine ganze Reihe von prominenten Regisseuren des französischen Unterhaltungskinos wie Claude Berri, Jean Girault und Henri Verneuil. Anspruchsvollere Aufgaben warteten auf ihn bei weniger im Zentrum des Medienrummels stehenden Produktionen von Chantal Akerman (Rendezvous d’Anna) und Jacques Demy (Ein Zimmer in der Stadt).

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • César 1980: Nominiert in der Kategorie Beste Kamera (Meilleure photo) für Den Mörder trifft man am Buffet (Buffet froid)
  • César 1982: Nominiert in der Kategorie Beste Kamera (Meilleure photo) für Malevil (Malevil)
  • César 1983: Nominiert in der Kategorie Beste Kamera (Meilleure photo) für Ein Zimmer in der Stadt (Une chambre en ville)
  • César 1986: Gewonnen in der Kategorie Beste Kamera (Meilleure photo) für Mörderischer Engel (On ne meurt que deux fois)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Die Schauspieler, Regisseure, Kameraleute, Produzenten, Komponisten, Drehbuchautoren, Filmarchitekten, Ausstatter, Kostümbildner, Cutter, Tontechniker, Maskenbildner und Special Effects Designer des 20. Jahrhunderts. Band 6: N – R. Mary Nolan – Meg Ryan. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2001, ISBN 3-89602-340-3, S. 182.