Abendanzug

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Film. Für das Kleidungsstück: Siehe Abendgarderobe.
Filmdaten
Deutscher Titel Abendanzug
Originaltitel Tenue de soirée
Produktionsland Frankreich
Originalsprache Französisch
Erscheinungsjahr 1986
Länge 81 Minuten
Altersfreigabe FSK 18
Stab
Regie Bertrand Blier
Drehbuch Bertrand Blier
Produktion Philippe Dussart
Musik Serge Gainsbourg
Kamera Jean Penzer
Schnitt Claudine Merlin
Besetzung

Abendanzug (Originaltitel: Tenue de soirée) ist ein französischer Spielfilm aus dem Jahr 1986. Regie führte Bertrand Blier.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der bisexuelle Einbrecher Bob macht die Bekanntschaft des Pärchens Monique und Antoine. Monique verliebt sich in Bob, dieser ist jedoch von dem schüchternen Antoine fasziniert. Zu dritt steigen sie in fremde Villen ein. Dabei verliebt sich der kräftige Bob in den zarten Antoine und erobert ihn mit kerniger Anmache über sein eigenes bestes Stück, das er ihm schmackhaft macht: "Wenn er schläft, ist er eine Granante, wenn er steht, ein Torpedo". Monique freut es, denn nun weiß auch Antoine, wie es ist, "wenn man hinhalten muss". Als Monique immer am Fußende schlafen muss, weil Bob seinen Antoine beglückt, will sie revoltieren. Bob verkauft Monique an den Zuhälter Pedro. Doch da Pedro auch einen jungen Stricher mit riesigem Schwanz hat, verknallt Bob sich in diesen. Nun wird Antoine eifersüchtig und verjagt den Stricher mit dem Messer. In einem Epilog sind Bob, Antoine und Monique wieder vereint und träumen von einem gemeinsamen Kind.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der film-dienst urteilte: „Eine brillant gespielte und wirkungsvoll inszenierte Komödie, die grelle Schlaglichter auf Gesellschaft und zwischenmenschliche Machtstrukturen wirft; mit ordinären und obszönen Dialogen und ‚Schocks‘ strahlt der Film jedoch genau jene Kälte aus, die er anzuprangern vorgibt.“[1]

Prisma beschreibt den Film als „tiefschürfende, unterhaltende Komödie über Liebe, Sex und Aufrichtigkeit. Die schauspielerischen Glanzleistungen von Gérard Depardieu, Michel Blanc, der für seine Rolle bei den Filmfestspielen von Venedig als bester Darsteller ausgezeichnet wurde, und Miou-Miou machen die Erotikkomödie zum Lustspiel der Sinnesfreude. Auch wenn die Dialoge zuweilen etwas derb und die gezeigten Szenen oft auch schockierend sind, bleibt Der Abendanzug ein,(sic!) mit leichter Regiehand geführtes Film-Highlight mit der passenden Musik von Serge Gainsbourg.“[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abendanzug wurde 1986 bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes gezeigt. Michel Blanc erhielt (zusammen mit Bob Hoskins in Mona Lisa) den Preis als bester Darsteller. Bei der Verleihung des César 1987 war der Film zwar für zahlreiche Kategorien nominiert – Bester Film, Beste Regie und Bestes Drehbuch (Bertrand Blier), Bester Hauptdarsteller (Michel Blanc), Beste Hauptdarstellerin (Miou-Miou), Beste Filmmusik (Serge Gainsbourg), Bester Ton (Dominique Hennequin und Bernard Bats) sowie Bester Schnitt (Claudine Merlin) – konnte aber keine dieser Auszeichnungen gewinnen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Abendanzug. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017.
  2. Abendanzug auf prisma-online.de