Jennifer Ann Gerber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jennifer Ann Gerber, Juni 2011 in Basel

Jennifer Ann Gerber (* 25. Oktober 1981) ist ein Schweizer Model, Moderatorin und war Miss Schweiz 2001.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1998 wurde die aus Tägerig[1] im Kanton Aargau[1] stammende Gerber zum „Ford Super Model of Switzerland“ gewählt.

Nach der Diplommittelschule begann sie als Model zu arbeiten.[1]

Im Herbst 2001 wurde sie als Nachfolgerin von Mahara McKay zur Miss Schweiz 2001 gewählt[1] und nahm in der Folge für die Schweiz an der Wahl zur Miss Universe in Puerto Rico[2] und der Wahl zur Miss World[1] teil.

Nach ihrem Amtsjahr begann sie, bei Radio 32 als Moderatorin zu arbeiten und modelte weiterhin. Daneben begann sie eine Ausbildung zur eidgenössisch diplomierten PR-Fachfrau, arbeitete in diesem Bereich und war darüber hinaus zwischen 2012 und 2016 als Dozentin an der Swiss Marketing Academy tätig.[2]

Seit August 2010 ist sie mit dem britischen Banker Charles Rees liiert und heiratete ihn im August 2015 in Bremgarten AG.[3] Im März 2016 wurde Gerber Mutter eines Mädchens, im Dezember 2017 eines Jungen.[2] Die Familie wohnt im Aargau an der Grenze zum Kanton Zürich.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Swissinfo: Aargauerin wird Miss Schweiz, swissinfo.ch 10. November 2001, abgerufen: 18. Juli 2021.
  2. a b c d Schweizer Illustrierte: Jennifer Ann Gerbers Auftritte in Bildern, schweizer-illustrierte.ch, abgerufen: 19. Juli 2021.
  3. Was wurde aus den Ex-Missen? Schweizer Illustrierte, abgerufen am 20. Mai 2020.