Jennifer Ann Gerber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jennifer Ann Gerber, Juni 2011 in Basel

Jennifer Ann Gerber, auch Jenny genannt (* 25. Oktober 1981), ist ein Schweizer Model, Moderatorin und war Miss Schweiz 2001.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits 1998 wurde die aus Tägerig im Kanton Aargau stammende Gerber zum „Ford Super Model of Switzerland“ gewählt. Ab 1999 arbeitete sie neben ihrer Model-Tätigkeit auch als Moderatorin der Trendsportsendung Adrénaline, die auf diversen Regional-TV-Sendern in der Schweiz ausgestrahlt wurde.

Im Herbst 2001 wurde Jennifer Ann Gerber zur Miss Schweiz 2001 gewählt. Unmittelbar nach ihrem Amtsjahr begann sie im Herbst 2002 als Moderatorin bei Radio 32 und arbeitete weiterhin als Model. 2003 widmete sich Gerber wieder ganz dem Modeln.

Seit 2007 moderiert sie die Fernsehsendung Automobil Revue TV, welche auf sämtlichen Schweizer Regionalfernsehsendern zu sehen ist. Sie engagiert sich auch für smokeeffects[1], ein Rauchstopp- und Tabakpräventionsprojekt für junge Frauen zwischen 15 und 25 Jahren der Lungenliga beider Basel.

Sie ist seit 2010 mit einem britischen Banker liiert.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Website von smokeeffects
  2. Fester Job: «Charles bleibt hier». Schweizer Illustrierte, abgerufen am 13. Oktober 2012.