Jimmy Briand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jimmy Briand
Jimmy Briand 2008.jpg
im Trikot von Stade Rennes (2008)
Personalia
Geburtstag 2. August 1985
Geburtsort Vitry-sur-SeineFrankreich
Größe 181 cm
Position Sturm / Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1995–1998 US Ivry
1998–2000 CSF Brétigny
2000–2001 INF Clairefontaine
2001–2003 Stade Rennes
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2002–2010 Stade Rennes B 57 (29)
2003–2010 Stade Rennes 169 (33)
2010–2014 Olympique Lyon 110 (22)
2014–2015 Hannover 96 29 0(3)
2015–2018 EA Guingamp 106 (30)
2018– Girondins Bordeaux 7 0(2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
Frankreich U-15 13 0(9)
Frankreich U-16 16 0(4)
Frankreich U-17 8 0(4)
Frankreich U-18 7 0(5)
2004–2006 Frankreich U-21 14 0(7)
Frankreich U-23 23 0(9)
2008–2012 Frankreich 5 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 15. Oktober 2018

Jimmy Briand (* 2. August 1985 in Vitry-sur-Seine) ist ein französischer Fußballspieler, der seit Saison 2018/19 beim französischen Erstligisten Girondins Bordeaux unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Briand stammt aus der Jugendabteilung von Stade Rennes. Am 20. Mai 2003 feierte er sein Debüt in der Ligue 1, als er im Spiel gegen Paris Saint-Germain in der 67. Minute für Alexander Frei eingewechselt wurde. In der Saison 2002/03 gewann er mit dem Jugendteam von Rennes den Coupe Gambardella. Seit der Saison 2003/04 gehört der Angreifer endgültig zum Profikader von Stade Rennes. Den Durchbruch schaffte Briand aber erst zur Spielzeit 2005/06. Dabei kam er zu 29 Ligaspielen und erzielte dabei drei Treffer. Das Team endete schließlich auf Platz sieben. In den Folgejahren verletzte sich Briand mehrfach, was ihn immer wieder zurückwarf. Wegen einer schweren Verletzung verpasste der Stürmer das Ende der Saison 2008/09 und den Beginn der Folgespielzeit. Sein Vertrag bei Rennes lief bis 2010. Nachdem er den Vertrag nicht verlängert hatte, trat Briand einen Wechsel zum Ligakonkurrenten Olympique Lyon an und unterschrieb dort einen Vertrag mit einer Laufzeit von vier Jahren,[1] der zum 31. Juli 2014 auslief.

Am 22. August 2014 wechselte Briand in die Bundesliga zu Hannover 96. Er erhielt einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2014/15.[2] Sein erstes Bundesligator schoss er am 7. November 2014 in der 44. Spielminute beim 2:0-Auswärtssieg bei Hertha BSC. Zur Saison 2015/16 verpflichtete ihn der französische Erstligist EA Guingamp.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Briand spielte bereits in der französischen U-21-Nationalmannschaft. Im Mai 2007 wurde er für die Spiele der erstmals in den französischen A-Kader berufen, kam aber erst im Oktober 2008 gegen Rumänien zu seinem dreiminütigen Debüt. Im Mai 2010 wurde Briand von Nationaltrainer Raymond Domenech in den vorläufigen Kader zur Weltmeisterschaft 2010 berufen. Kurz darauf, am 17. Mai, strich er den Stürmer jedoch wieder aus seinem Aufgebot.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jimmy Briand est lyonnais! (Memento vom 11. Juni 2011 im Internet Archive) (französisch), abgerufen am 11. September 2010
  2. Hannover 96 verpflichtet Jimmy Briand (Memento vom 7. November 2014 im Internet Archive) abgerufen am 22. August 2014