Joachim Rademacher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Joachim Rademacher Schwimmen
Spitzname(n): Aki
Nation: DeutschlandDeutschland Deutschland
Schwimmstil(e): Freistil
Verein: SC Hellas Magdeburg
Geburtstag: 20. Juni 1906
Geburtsort: Magdeburg
Sterbedatum: 21. Oktober 1970
Sterbeort: Dortmund
Medaillenspiegel

Joachim „Aki“ Rademacher (* 20. Juni 1906 in Magdeburg; † 21. Oktober 1970 in Dortmund) war ein deutscher Schwimmer und Wasserballspieler.

Bei den Olympischen Spielen 1928 in Amsterdam wurde er zusammen mit seinem Bruder Erich mit der deutschen Wasserballmannschaft Olympiasieger, vier Jahre später gewann er bei den Spielen in Los Angeles nochmals Silber im Wasserball. Sein Heimatverein war der SC Hellas Magdeburg.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]