Joppiesauce

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Joppiesaus

Joppiesauce (niederländisch Joppiesaus) ist eine aus den Niederlanden stammende kalte, gelbliche Sauce aus Mayonnaise, Zwiebeln und Currygewürzmischung. Sie wird vor allem zu Pommes frites und verschiedenen Snacks gegessen. Pommes mit Joppiesauce heißen im Herkunftsland patatje Joppie.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joppiesauce wurde 2002 oder 2003[1] im Schnellrestaurant Annie’s Snack Bar im niederländischen Glanerbrug (bei Enschede) von Janine de Jager / Hunter, Spitzname „Joppie“, kreiert und angeboten.[2] In den Niederlanden ist sie in den meisten Imbissbuden und einigen Supermärkten erhältlich. Außerhalb der Niederlande wird sie meist in Imbissbuden angeboten, die sich auf niederländische Pommes spezialisiert haben; im Grenzgebiet zu den Niederlanden ist sie darüber hinaus in vielen Pommesbuden und Supermärkten erhältlich.

Zutaten und Geschmack[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Basis der Joppiesauce ist die gleiche wie bei den meisten Pommessaucen: Öl, Wasser und ein Emulgator. Auf der Zutatenliste nennt der Hersteller in absteigender Reihenfolge Pflanzenöl (Raps, Rapssamen), Wasser, 15 % Zucker, 11 % Zwiebeln, Speisesäuren: (Essigsäure, Zitronensäure, Milchsäure, Natriumlactat), Eigelb, modifizierte Maisstärke, Weizenstärke (Gluten), Salz, Konservierungsmittel: E202 / E211, Maltodextrin, Verdickungsmittel: E412 / E415, Antioxidationsmittel: E392 / E385, Kartoffelstärke, Farbstoffe: (Carotin, Lutein, E150c), Kräuter, Tomatenmark, Aroma (Soja), Weizenmehl (Gluten), Gemüsepulver, Gewürze, Erbsenfasern, Süßungsmittel: (Acesulfamid -K), Aspartam (enthält eine Phenylalaninquelle)), Sellerie, Senf.[3]

Die vom Hersteller genannte Mischung aus „Kräuter und Gewürzen“[1] erinnert offensichtlich an Curry. Das Originalrezept der Joppiesauce ist nicht veröffentlicht. Allerdings kursieren verschiedene Rezepte im Internet. Ihnen zufolge bestehe Joppiesauce im Wesentlichen aus Pommessauce, einer indischen Curry-Gewürzmischung und Zwiebeln. Seit einer Werbekampagne (Maak de Smaak) in 2010, bei der die Kartoffelchipsmarke Lay's in den Niederlanden nach Vorschlägen für eine neue Geschmacksrichtung suchte, zählt die Sorte Patatje Joppie zu deren regulärem Angebot.[4]

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produziert wird die Joppiesauce vom niederländischen Nahrungsmittelhersteller Elite in Neede, der das Originalrezept aus der Cafeteria in Glanerbrug gekauft hat und die Markenrechte besitzt.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Joppie® - Vers lekker uit Neede! Produktseite des Herstellers, abgerufen am 12. Juni 2019 (niederländisch).
  2. Patrick Hendriks: Joppiesaus gaat grenzen over. In: Misset Horeca. 19. April 2012, abgerufen am 26. März 2019 (niederländisch).
  3. Elite BV: Assortiment > Joppie Original snacksaus. Abgerufen am 3. März 2019.
  4. Lay's (PepsiCo): Product assortiment. Abgerufen am 3. März 2019.
  5. register.boip.int – Eintrag der Joppiesauce im Markenregister des Benelux-Bureau voor de Intellectuele Eigendom (BBIE) (niederländisch)