Joyce Sims

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Joyce Sims (* 6. August 1959 in Rochester, New York) ist eine US-amerikanische Sängerin, Pianistin und Songwriterin, die vor allem in den 1980er Jahren aktiv war. Ihre größten Erfolge sind das Album Come into My Life und die gleichnamige Single aus dem Jahr 1987, mit denen sie sich auf vorderen Plätzen der Charts in den USA und Europa platzieren konnte. Musikalisch bewegt sie sich im Bereich Black Music, zwischen Jazz und Hip-Hop.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joyce Sims besuchte ein College und studierte Musik, außerdem erlernte sie das Spielen verschiedener Instrumente, darunter das Klavier. Neben der Schule jobbte sie in einem Fast-Food-Restaurant und schrieb erste eigene Lieder. Über einen Freund lernte sie Aron Resnick, den Besitzer eines Independent-Labels namens Sleeping Bag Records, kennen.

Nach einer Clubtour entlang der Ostküste arbeitete Sims mit Curtis Mantronik aka Mantronix zusammen. Aus dieser Kooperation entstand das 1987er Debütalbum Come into My Life, von dem die gleichnamige Hitsingle, deren Vorgänger All and All und Lifetime Love sowie Nachfolger Walk a Way ausgekoppelt wurden. Der bisher letzte Charthit Sims’ war Looking for a Love (1989), ein Lied vom Album All About Love. Trotz diverser Veröffentlichungen konnte Joyce Sims nicht an frühere Erfolge anknüpfen. Erst nach bald zwanzigjähriger Pause erschien 2006 ein weiteres Album, A New Beginning.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Musiklabel
Chartplatzierungen[1][2][3] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R&B
1987 Come into My Life
Sleeping Bag 10
14
(16 Wo.)
19
(5 Wo.)
5 Gold
(24 Wo.)
22
(27 Wo.)
Erstveröffentlichung: Dezember 1987
Produzent: Kurtis Mantronik
1989 All About Love
Sleeping Bag 52017
300! 300! 64
(1 Wo.)
65
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 1989
Produzent: Joyce Sims

weitere Studioalben

  • 2006: A New Beginning (Vessel Entertainment; VÖ: 25. Juli)
  • 2015: Love Song (August Rose Records; VÖ: 31. August)

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008: Come into My Life: Her Greatest Hits (Acrobat Music)
  • 2009: Come into My Life: The Very Best Of (Music Club Deluxe)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[1][2][4][5] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R&B Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dance
1986 (You Are My) All and All
Come into My Life
300! 300! 16
(11 Wo.)
69
(12 Wo.)
6
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: Februar 1986
Autor: Joyce Sims
1987 Lifetime Love
Come into My Life
300! 300! 34
(6 Wo.)
23
(16 Wo.)
10
(11 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 1987
Autor: Joyce Sims
1987 Come into My Life
Come into My Life
4
(18 Wo.)
7
(12 Wo.)
7
(10 Wo.)
10
(18 Wo.)
48
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1987
Autor: Joyce Sims
1988 Walk a Way / Walkaway (US)
Come into My Life
32
(8 Wo.)
300! 24
(6 Wo.)
56
(9 Wo.)
11
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: April 1988
Autor: Joyce Sims
1988 Love Makes a Woman
Come into My Life
300! 300! 85
(2 Wo.)
29
(11 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: April 1988
feat. Jimmy Castor
Autoren: Carl Davis, Eugene Record, Sonny Sanders
Original: Barbara Acklin, 1968
1989 Looking for a Love
All About Love
300! 300! 39
(4 Wo.)
51
(10 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: Mai 1989
Autor: Joyce Sims
1989 Take Caution with My Heart
All About Love
300! 300! 92
(2 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: Oktober 1989
Autor: Joyce Sims
1990 All About Love
All About Love
300! 300! 300! 69
(8 Wo.)
34
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: Dezember 1989
Autor: Joyce Sims
1995 Come into My Life (Remix)
300! 300! 72
(2 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: Mai 1995
Remixe: Simon Harris, Graeme Park, Jerry Gottus
2004 Come into My Life (Remixes)
A New Beginning
300! 300! 300! 300! 5
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 2004
Remixe: Andy Funk, Benjamin Deffe, Supaflyas, Sanz
2006 What the World Needs Now
A New Beginning
300! 300! 300! 300! 14
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 2006
Remixe: Friscia & Lamboy, Junior Vasquez, Joyce Sims

weitere Singles

  • 1987: Come into My Life Rap (Admiros feat. Joyce Sims)
  • 1994: Who’s Crying Now?
  • 2004: Praise His Name

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE CH UK US-Dance (ab 2004)
  2. a b Gold-/Platin-Datenbank UK
  3. Joel Whitburn: Top R&B Albums 1965–1998, ISBN 0-89820-134-9
  4. Joel Whitburn: Hot R&B Songs 1942–2010: 6th Edition, ISBN 978-0-89820-186-4
  5. Joel Whitburn: Hot Dance/Disco 1974–2003, ISBN 978-0-89820-156-7

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]