Juan Martín Velasco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Juan de Dios Martín Velasco (* 8. März 1934 in Santa Cruz del Valle, Provinz Ávila; † 5. April 2020 in Madrid) war ein spanischer römisch-katholischer Priester, Philosoph und Theologe. Er war Experte für die Phänomenologie der Religionen und galt als einer der besten spanischen Theologen der letzten Jahrzehnte.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martín Velasco studierte Theologie in Madrid und empfing 1956 die Priesterweihe. Er graduierte 1960 in Philosophie an der belgischen Katholieke Universiteit Leuven. An der Sorbonne Université in Paris absolvierte er ein Doktoratsstudium, verteidigte seine Dissertation über die Philosophie der Religion von Henry Duméry jedoch 1961 in Leuven. Anschließend setzte er sein Studium der Fundamentaltheologie und der Religionswissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg fort.[1]

Er war Professor für Phänomenologie der Religion an der Päpstlichen Universität von Salamanca und an der Kirchlichen Universität von San Dámaso (Universidad Eclesiástica San Dámaso) sowie am Institut für Religionswissenschaften der Complutense-Universität, am Masterstudium in Religion der Päpstlichen Universität Comillas und an der Universität von Granada. Über 16 Jahre lang leitete er das Instituto Superior de Pastoral de Madrid. Martín Velasco war Autor zahlreicher Bücher, Artikel und Kollaborationen über religiöse Tatsachen, Religionserfahrungen oder mystische Phänomene.[2]

Er starb im April 2020 im Alter von 86 Jahren an den Folgen einer SARS-CoV-2-Infektion.[3]

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rubens Krieg: Fenomenologia como método de leitura da pós-modernidade: como compreender a experiência espiritual (S. 221, pdf). In: Questões de Teologia. 2018, abgerufen am 7. April 2020 (spanisch).
  2. „Fallece Juan Martín Velasco, el gran maestro español en fenomenología de las religiones“ auf vidanuevadigital.com vom 6. April 2020 (spanisch)
  3. Juan Luis Galiacho/José Manuel Lozano Gotor: Fallece a los 86 años por Covid-19 Juan Martín Velasco, gran teólogo español y maestro de sacerdotes. In: elcierredigital.com. 7. April 2020, abgerufen am 7. April 2020 (spanisch).