Jubbada Dhexe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jubbada Dhexe
Kenia Dschibuti Äthiopien Awdal Woqooyi Galbeed Togdheer Sanaag Sool (Somalia) Bari (Somalia) Nugaal (Region) Mudug Galguduud Hiiraan Shabeellaha Dhexe Banaadir Bakool Bay (Somalia) Gedo Jubbada Dhexe Jubbada Hoose Shabeellaha HooseLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Somalia
Hauptstadt Buaale
Fläche 9836 km²
Einwohner 362.921 (Berechnung 2013 [1])
Dichte 37 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 SO-JD

Koordinaten: 1° 16′ N, 42° 40′ O

Jubbada Dhexe (Mittel-Jubba; arabisch جوبا الوسطى, DMG Ǧūbbā al-Wusṭā) ist eine Region (gobolka) im Süden Somalias. Ihre Hauptstadt ist Buaale.

Die Region liegt am Indischen Ozean und ist nach dem Fluss Jubba benannt, welcher durch sie fließt. Die größte Stadt ist Jilib, wo sich der Shabeelle-Fluss – in regenreichen Jahren – mit dem Jubba vereinigt. Jubbada Dhexe besteht aus den drei Distrikten Buaale, Jilib und Sakow.

Im Gegensatz zu weiten Teilen Somalias ist Jubbada Dhexe wegen seiner Lage im Jubba-Tal fruchtbar. Dennoch führte der Bürgerkrieg in Somalia auch hier zu Nahrungsmittelknappheit und Hunger[2]. 2006 kam es zu Überschwemmungen am Jubba[3].

Die Bewohner von Jubbada Dhexe gehören verschiedenen Somali-Clans an. Die ethnische Minderheit der Bantu in Somalia ist im Gosha-Gebiet am Jubba vertreten.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. population estimation survey 2014 (UNFPA) Tabelle A3
  2. z.B. Fews.net: Clan Conflict Threatens Food Security in Buaale, Middle Juba Region (2003)
  3. UNICEF Somalia: Press releases