Julia Westlake

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julia Westlake (* 20. September 1971 in Bad Segeberg) ist eine deutsche Fernsehmoderatorin. Sie ist die Tochter des britischen Komponisten und Textdichters Clive Westlake.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur an der Fritz-Reuter-Schule in Bad Bevensen studierte Westlake Germanistik und Politikwissenschaften an der Universität Hannover.

Seit 1992 ist sie für Radio und Fernsehen tätig, u. a. als Moderatorin bei Hallo Niedersachsen und der Aktuellen Schaubude. Von April 2002 bis Dezember 2007 moderierte sie zusammen mit Jörg Pilawa die NDR Talk Show. Zusammen mit Yared Dibaba moderierte sie von 2006 bis 2009 die Fernsehreihe De Welt Op Platt vom NDR Fernsehen, in der plattdeutsch Sprechende in aller Welt vorgestellt werden.[1] 2010 wurden neue Folgen produziert.

Seit Juni 2007 moderiert sie als Nachfolgerin von Caren Miosga das Kulturjournal[2] im NDR Fernsehen.

Westlake ist Mitglied im Rateteam der SWR-Sendung Ich trage einen großen Namen.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Julia Westlake wohnt in Hamburg-Groß Flottbek[3] und hat zwei Söhne (* August 2009 und Mai 2013).[4] Vater beider Kinder ist der Sportschau-Moderator Alexander Bommes.[5] Im Februar 2016 trennte sich Westlake von Alexander Bommes nach sieben Jahren Ehe.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Spannende und humorvolle Geschichten von Plattdeutschen auf der ganzen Welt. Bei: ndr.de
  2. Profil von Julia Westlake beim "Kulturjournal", ndr.de
  3. Porträt über Julia Westlake in "Der Hamburger"
  4. Bommes und Westlake wieder Eltern geworden. In: Hamburger Abendblatt, 6. Mai 2013
  5. Baby ist da: Ein Sohn für Julia Westlake. In: Hamburger Abendblatt, 13. August 2009
  6. Trennung nach sieben Jahren, in: gala.de, abgerufen am 25.Juni 2017.