Julio César Yegros

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Julio César Yegros
Personalia
Name Julio César Yegros Torres
Geburtstag 31. Januar 1971
Geburtsort LuqueParaguay
Größe 175 cm
Position Sturm
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1990–1992 Sportivo Luqueño
1992–1993 Deportivo Mandiyú 5 0(0)
1994 Club Cerro Porteño
1994–1995 Deportes Tolima
1995–2000 CD Cruz Azul 83 (23)
1996–1997 Cruz Azul Hidalgo 15 0(6)
1997 → CD Estudiantes Tecos (Leihe) 16 0(4)
1999 → Club Olimpia (Leihe)
2001–2002 UNAM Pumas 51 (20)
2002 → CF Monterrey (Leihe) 15 0(3)
2002 → Chiapas FC (Leihe) 15 0(5)
2003 → Club León (Leihe) 23 (17)
2003–2004 Querétaro Fútbol Club 29 0(3)
2004–2005 Atlético Celaya 15 0(3)
2005 Sportivo Luqueño 14 0(5)
2005–2006 Club León 8 0(0)
2006 Lagartos de Tabasco 14 0(0)
2007–2008 Club General Díaz
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1992 Paraguay U-23
1991–2000 Paraguay 15 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Julio César Yegros Torres (* 31. Januar 1971 in Luque) ist ein ehemaliger paraguayischer Fußballspieler auf der Position eines Stürmers.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yegros begann seine Profikarriere bei seinem Heimatverein Sportivo Luqueño, bei dem er von 1990 bis 1993 unter Vertrag stand. Dazwischen hatte er (1992/93) seine erste Auslandsstation beim argentinischen Verein Deportivo Mandiyú. 1994 verbrachte er beim paraguayischen Spitzenklub Cerro Porteño, mit dem er die paraguayische Fußballmeisterschaft gewann. Nach einer weiteren Auslandsstation beim kolumbianischen Verein Deportes Tolima kam Yegros während der Saison 1995/96 nach Mexiko, wo er bis zum Sommer 2000 weitgehend beim Hauptstadtverein CD Cruz Azul unter Vertrag stand. Mit den Cementeros gewann er 1997 je einmal die mexikanische Fußballmeisterschaft und den Pokalwettbewerb sowie 1996 und 1997 zweimal in Folge den CONCACAF Champions’ Cup.[1][2] Dazwischen spielte er auf Leihbasis für den mexikanischen Verein Tecos UAG sowie den erfolgreichsten Verein seiner Heimat, Olimpia Asunción, mit dem er 1999 ein weiteres Mal paraguayischer Fußballmeister wurde.

Im Sommer 2000 wechselte er zum Stadtrivalen UNAM Pumas, mit dem der Clásico Chilango ausgetragen wird. Seine weiteren Stationen in Mexiko waren der CF Monterrey, die Jaguares Chiapas, der Club León, der Querétaro FC, die Cajeteros Celaya und die Lagartos de Tabasco. In den Jahren 2007/08 beendete Yegros seine aktive Laufbahn bei seinem Heimatverein Club General Díaz.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen 1991 und 2000 kam Yegros zu insgesamt 15 Länderspieleinsätzen für die paraguayische Nationalmannschaft. Höhepunkt seiner Länderspiellaufbahn war die Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich, bei der er in allen vier Spielen der Albirroja zum Einsatz gekommen war.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paraguayischer Meister: 1994 und 1999
  • Mexikanischer Meister: Winter 1997
  • Mexikanischer Pokalsieger: 1996/97
  • CONCACAF Champions’ Cup: 1996 und 1997

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der CONCACAF Champions’ Cup 1996 bei RSSSF (englisch)
  2. Der CONCACAF Champions’ Cup 1997 bei RSSSF (englisch)