Justin Hamilton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Justin Hamilton
Justin Hamilton
Spielerinformationen
Geburtstag 1. April 1990
Geburtsort Newport Beach, Kalifornien, Vereinigte Staaten
Größe 213 cm
Gewicht 118 kg
Position Center
Highschool Lone Peak High School
College Iowa State University 2008–2010
Louisiana State University 2011–2012
NBA Draft 2012, 45. Pick, Philadelphia 76ers
Vereinsinformationen
Verein Valencia Basket Club
Liga ACB
Trikotnummer 41
Vereine als Aktiver
2012–2013 KroatienKroatien KK Cibona Zagreb
000002013 LettlandLettland BK VEF Rīga
2013–2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sioux Falls Skyforce
000002014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Charlotte Bobcats
2014–2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami Heat
0002014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sioux Falls Skyforce
000002015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Minnesota Timberwolves
Seit 0 2015 SpanienSpanien Valencia Basket Club

Justin Hamilton (* 1. April 1990 in Newport Beach, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler, welcher derzeit bei den New Orleans Pelicans in der NBA unter Vertrag steht.

Frühe Jahre[Bearbeiten]

Hamilton wurde am 1. April 1990 in Newport Beach als Sohn eines American Football-Spielers und einer Volleyballspielerin geboren.[1] Hamilton jedoch wollte neues ausprobieren. Dennoch fing er erst auf der High School an, Basketball zu spielen, zuvor fuhr er Skate- und Snowboard.[1]

Karriere[Bearbeiten]

College[Bearbeiten]

2008 bekam er die Chance, für die Iowa State University zu spielen. Er hatte eine mäßige erste Saison, so konnte er nur 4,2 Punkte pro Spiel erzielen, er bekam allerdings auch nur rund 13 Minuten Spielzeit. Seine Feldwurfquote lag in dieser Saison bei 57 %. Die nächste Saison bekam er etwa acht Minuten Spielzeit mehr pro Partie, seine Feldwurfquote und Punkte pro Match konnte er steigern. 2010 Spielzeit wechselte er allerdings zur Louisiana State University. Er musste ein Jahr pausieren, führte in seinem Senior-Jahr jedoch sein Team an, er hatte die meisten Punkte (12,9), die meisten Rebounds (7,2), die meisten Blocks (1,3) pro Spiel und war auch in weiteren Statistiken einer der besten Spieler seines Teams. nach der Saison meldete er sich für den NBA-Draft an.[1]

Profi[Bearbeiten]

Beim NBA-Draft 2012 am 28. Juni 2012 wurde er von den Philadelphia 76ers ausgewählt, jedoch noch in derselben Nacht zum Team der Miami Heat getradet.[2] Statt seine Karriere bei den Miami Heat zu beginnen, unterschrieb er für die Saison 2012/13 bei Cibona Zagreb und wurde dort kroatischer Supercupsieger 2012. Im Januar 2013 wechselte er nach Lettland um im September 2013 schließlich zurück in die USA zu wechseln, um in der D-League für die Sioux Falls Skyforce zu spielen. Dort konnte er nachhaltiger auf sich aufmerksam machen und wurde schließlich von den Charlotte Bobcats unter Vertrag genommen. Über den Zeitraum von 2014 bis 2015 machte er für die Teams aus Charlotte, Miami (der Klub, der ihn ursprünglich gedraftet hatte) und Minnesota insgesamt 49 Spiele, keines davon in den Playoffs. Mit den Heat erreichte er das Finale der NBA, dass allerdings die San Antonio Spurs gewinnen konnten. Seit Sommer 2015 steht er in Spanien unter Vertrag.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Chris Dortch: One on One with Chris Dortch: Justin Hamilton. Sec Nation, 5. Januar 2012, abgerufen am 19. August 2012 (englisch).
  2. Brendan Porath: NBA Draft Results 2012: Heat Select Justin Hamilton, Via Sixers No. 45 Pick. SB Nation, 28. Juni 2012, abgerufen am 19. August 2012 (englisch).