Kölner Dombaumeister

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Widerspruch Dieser Artikel steht im Widerspruch zu den Informationen aus dem Artikel Schreinsbücher. Bitte beteilige dich an der Diskussion und entferne gegebenenfalls diesen Baustein.

Die Kölner Dombaumeister sind Baumeister, die für die Errichtung und Erhaltung des Kölner Doms verantwortlich waren und sind. Ihnen zugeordnet waren früher die Domwerkmeister.

Mittelalter[Bearbeiten]

Neuzeit[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Johann Jakob Merlo: Die Dombaumeister von Köln. Meister Gerard. In: Jahrbücher des Vereins von Alterthumsfreunden im Rheinlande 73, 1882, S. 100–138.
  • Max Hasak: Der Dom zu Köln. Berlin 1911, S. 55ff. (Volltext auf Wikimedia Commons).
  • Paul Clemen (Hrsg.): Der Dom zu Köln (= Die Kunstdenkmäler der Rheinprovinz. Band 6, Teil III). 2. vermehrte Auflage, Schwann, Düsseldorf 1938 (Reprint, Schwann, Düsseldorf 1980, ISBN 3-590-32101-6).

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Domwerkmeister nach  Johann Jacob Merlo: Kölnische Künstler in alter und neuer Zeit. neu bearb. und erw. Nachrichten von dem Leben und den Werken Kölnischer Künstler / hrsg. von Eduard Firmenich-Richartz unter Mitw. von Hermann Keussen. Schwann, Düsseldorf 1895, S. ??.
  2. Stellvertretender Dombaumeister Bernd Billecke verstorben. Abgerufen am 25. Dezember 2013.
  3. kna: Kölner Domkapitel berät über Dombauhütte und ihren Leiter. domradio.de, 14. Juni 2014, abgerufen am 1. Januar 2015.
  4. Dombauverwaltung. dombauhütte, abgerufen am 1. Januar 2015.