Kabinett Fanfani III

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Kabinett Fanfani III wurde am 26. Juli 1960 durch Ministerpräsident Amintore Fanfani gebildet und befand sich bis zum 20. Februar 1962 im Amt. Es löste das Kabinett Tambroni ab und wurde durch das Kabinett Fanfani IV abgelöst.

Kabinett[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem Kabinett gehörten folgende Minister an:

Amt Name Parlamentsmandat Anmerkungen
Ministerpräsident Amintore Fanfani Camera dei deputati
Vize-Ministerpräsident Attilio Piccioni Senato della Repubblica
Minister beim Ministerpräsidenten Giulio Pastore Camera dei deputati zugleich Vorsitzender des Ministerausschusses für Süditalien und benachteiligte Gebiete
Minister ohne Geschäftsbereich für die Reform der öffentlichen Verwaltung Tiziano Tessitori Senato della Repubblica
Minister ohne Geschäftsbereich für die Beziehungen zum Parlament Giuseppe Codacci Pisanelli Camera dei deputati
Außenminister Antonio Segni Camera dei deputati
Innenminister Mario Scelba Camera dei deputati
Justizminister Guido Gonella Camera dei deputati
Haushaltsminister Giuseppe Pella Camera dei deputati
Finanzminister Giuseppe Trabucchi Senato della Repubblica
Schatzminister Emilio Paolo Taviani Camera dei deputati
Verteidigungsminister Giulio Andreotti Camera dei deputati
Minister für öffentlichen Unterricht Giacinto Bosco Senato della Repubblica
Minister für öffentliche Arbeiten Benigno Zaccagnini Camera dei deputati
Minister für Landwirtschaft und Forsten Mariano Rumor Camera dei deputati
Verkehrsminister Giuseppe Spataro Camera dei deputati
Minister für Post und Telekommunikation Lorenzo Spallino Senato della Repubblica
Minister für Industrie und Handel Emilio Colombo Camera dei deputati
Minister für Arbeit und Sozialversicherung Fiorentino Sullo Camera dei deputati
Außenhandelsminister Mario Martinelli Camera dei deputati
Minister für die Handelsmarine Angelo Raffaele Jervolino Senato della Repubblica
Minister für staatliche Beteiligungen Giorgio Bo Senato della Repubblica
Gesundheitsminister Camillo Giardina Senato della Repubblica
Minister für Tourismus und Veranstaltungen Alberto Folchi Camera dei deputati

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]