Kabinett Rumor IV

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das italienische Kabinett Rumor IV wurde am 6. Juli 1973 durch Ministerpräsident Mariano Rumor gebildet und befand sich bis zum 13. März 1974 im Amt. Es löste das zweite Kabinett Andreotti ab und wurde durch das fünfte Kabinett Rumor abgelöst.

Kabinett[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mariano Rumor als Gast auf dem CDU-Bundesparteitag 1978

Dem Kabinett gehörten folgende Minister an:

Amt Name Parlamentsmandat Anmerkungen
Ministerpräsident Mariano Rumor Camera dei deputati
Minister ohne Geschäftsbereich
für Angelegenheiten der Regionen
Mario Toros Senato della Repubblica
Minister ohne Geschäftsbereich
für Sondermaßnahmen in Süditalien
Carlo Donat-Cattin Camera dei deputati
Minister ohne Geschäftsbereich
für die Beziehungen zum Parlament
Giovanni Gioia Camera dei deputati
Minister ohne Geschäftsbereich
für politische Sonderaufgaben
Dionigi Coppo Senato della Repubblica mit besonderer Verantwortung für organisatorische Aufgaben des Ministerrates
Minister ohne Geschäftsbereich für die Organisation der öffentlichen Verwaltung Silvio Gava Senato della Repubblica
Minister ohne Geschäftsbereich
für politische Sonderaufgaben
Giuseppe Lupis Camera dei deputati mit besonderer Verantwortung für die Präsidentschaft der UN-Delegation
Minister ohne Geschäftsbereich
für die Koordinierung der Initiativen für wissenschaftliche Forschung und Technologie
Pietro Bucalossi Camera dei deputati
Minister ohne Geschäftsbereich
für kulturelles Erbe
Camillo Ripamonti Senato della Repubblica
Minister ohne Geschäftsbereich
für die Umwelt
Achille Corona Senato della Repubblica
Außenminister Aldo Moro Camera dei deputati
Innenminister Emilio Paolo Taviani Camera dei deputati
Justizminister Mario Zagari Camera dei deputati
Minister für den Haushalt und Wirtschaftsplanung Antonio Giolitti Camera dei deputati
Finanzminister Emilio Colombo Camera dei deputati
Schatzminister Ugo La Malfa Camera dei deputati
Verteidigungsminister Mario Tanassi Camera dei deputati
Minister für öffentlichen Unterricht Franco Maria Malfatti Camera dei deputati
Minister für öffentliche Arbeiten Salvatore Lauricella Camera dei deputati
Minister für Landwirtschaft und Forsten Mario Ferrari Aggradi Camera dei deputati
Minister für Verkehr und Zivilluftfahrt Luigi Preti Camera dei deputati
Minister für Post und Telekommunikation Giuseppe Togni Senato della Repubblica
Minister für Industrie, Handel und Handwerk Ciriaco De Mita Camera dei deputati
Minister für Arbeit und Sozialversicherung Luigi Bertoldi Camera dei deputati
Außenhandelsminister Matteo Matteotti Camera dei deputati
Minister für die Handelsmarine Giovanni Pieraccini Senato della Repubblica
Minister für staatliche Beteiligungen Antonio Gullotti Camera dei deputati
Gesundheitsminister Luigi Gui Camera dei deputati
Minister für Tourismus und Veranstaltungen Nicola Signorello Senato della Repubblica

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]