Kaiapoi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kaiapoi
Geographische Lage
Kaiapoi (Neuseeland)
Kaiapoi
Koordinaten: 43° 23′ S, 172° 39′ OKoordinaten: 43° 23′ S, 172° 39′ O
Region-ISO: NZ-CAN
Land: Neuseeland
Region: Canterbury
Distrikt: Waimakariri District
Ward: Kaiapoi Ward
Einwohner: 9 255 (2013 [1])
Höhe: 2 m
Postleitzahl: 7630
Telefonvorwahl: +64 (0)3
UN/LOCODE: NZ KAP
Fotografie des Ortes
Kaiapoi railway station.jpg
Bahnhof Kaiapoi nach dem Darfield-Erdbeben von 2010

Kaiapoi ist eine Stadt im Waimakariri District der Region Canterbury auf der Südinsel von Neuseeland.

Namensherkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Kaiapoi stammt aus der Sprache der Māori und bedeutet so viel wie "Nahrungsdepot".

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt rund 15 km nördlich des Stadtzentrums von Christchurch und 4 km westlich der Küste zum Pazifischen Ozean. Der durch die Stadt fließende Kaiapoi River mündet 2 km östlich in den Waimakariri River, der 2,5 km weiter in den Pazifischen Ozean mündet.[2]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Zensus des Jahre 2013 zählte die Stadt 9255 Einwohner und war damit die zweitgrößte Stadt des Distrikts.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine um das Jahr 1700 von den Māori errichtete befestigte Siedlung () trug den Namen Kaiapoi. Aus ihr gin die Stadt hervor und war zwischen 1850 und 1870 ein wichtiges Handelszentrum.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßenverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Kaiapoi führt der New Zealand State Highway 1 in Nord-Süd-Richtung und verbindet die Stadt mit Christchurch im Süden und Amberley im Norden. Innerhalb der Stadt zweigt der New Zealand State Highway 71 vom State Highway 1 nach Westen hin ab.[2]

Schienenverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Parallel zum State Highway 1 führt die Eisenbahnstrecke des South Island Main Trunk Railway ebenfalls durch die Stadt und verbindet Kaiapoi mit Christchurch und südlichen Landesteilen der Ostküste sowie den nördlichen Teil der Südinsel.[2]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b 2013 Census QuickStats about a place: Kaiapoi West, - South, - East, - North West, - North East, Silverstream, Mansfield, Courtenay. Statistics New Zealand, abgerufen am 8. August 2016 (englisch).
  2. a b c Topo250 maps. Land Information New Zealand, abgerufen am 15. Juni 2017 (englisch).