Kamow Ka-226

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kamow Ka-226 Sergei
Kamow Ka-226 bei der MAKS, 2005
Kamow Ka-226 bei der MAKS, 2005
Typ: Leichter Mehrzweckhubschrauber
Entwurfsland: RusslandRussland Russland
Hersteller: Kamow
Erstflug: 4. September 1997
Indienststellung: 2002
Produktionszeit: seit 2002
Stückzahl: 269 Bestellungen (Stand 2017)

Der Kamow Ka-226 Sergei (russisch Камов Ка-226 Сергей) ist ein leichter ziviler Mehrzweckhubschrauber, der seit 1997 in Russland von der Firma Kamow gefertigt wird.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die im Jahr 1990 angekündigte Ka-226 wurde konzipiert, um die alternde Flotte der Vorgängerversion Kamow Ka-26 zu ersetzen, die noch mit Kolbenmotoren angetrieben wird. Das neue Modell verfügt dagegen über 2 moderne Allison-Turbinen. Der Bedarf an solchen universellen Hubschraubern ist in Russland hoch, zum Beispiel für die Wartung der Energieversorgungs-Infrastruktur, für den Katastrophenschutz, die Luftüberwachung oder die Versorgung abgelegener Siedlungen in Sibirien.

Der Hubschrauber hatte seinen Erstflug am 4. September 1997 und erhielt am 31. Oktober 2003 seine russische Zulassung. Seit 2009 ist die Version Ka-226T mit stärkeren Turbomeca Arrius 2G1 in Erprobung.[1] Diese soll eine Gipfelhöhe von 7500 m und eine Geschwindigkeit von 230 km/h erreichen.[2] Die Serienproduktion startete im Jahr 2011.

Im Februar 2017 wurde bekanntgegeben, dass 200 Ka-226T ab dem Jahr 2019 an die indischen Streitkräfte geliefert werden.[3] Davon sollen 60 Stück aus Russland geliefert werden. 140 Stück sollen in Indien gebaut werden.

Konstruktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hubschrauber verfügt wie seine Vorgängermodelle über den für Kamow typischen Koaxialrotor. Vom 26er Modell erbte er auch das Prinzip des modularen Aufbaus, bei dem die Passagierkabine hinter der Pilotenkanzel als Ganzes ausgebaut werden kann. Stattdessen können Modul-Container mit medizinischer Ausrüstung montiert werden oder auch Behälter für Agrarchemikalien mit Sprühvorrichtung für den landwirtschaftlichen Einsatz. Ohne jedes Modul, stattdessen mit einer Winde ausgerüstet, wird der Ka-226 auch für den Transport von Außenlasten eingesetzt.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ka-226A
Kenngröße Daten
Konstrukteur Leonid Schirjajew
Rotordurchmesser 13,00 m
Länge 8,10 m
Höhe 4,15 m
Leermasse 1.950 kg
Startmasse max. 3.400 kg
Höchstgeschwindigkeit 205 km/h
Reisegeschwindigkeit 195 km/h
Dienstgipfelhöhe 6.200 m
Steigrate 10,3 m/s
Reichweite 965 km
Besatzung 1 + 8
Triebwerke zwei Rolls-Royce Allison 250-C20R Turbinen
Leistung je 335 kW (450 PS)

Operators[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gazpromavia Ka-226AG at MAKS 2007
RusslandRussland Russland
IndienIndien Indien

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kamov Ka-226 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Website der Fa. Turbomeca über das Arrius 2G1 für den Kamov-226T
  2. Heli-Expo 2010 – Innovationen gegen die Krise. In: Fliegerrevue. April 2010, S. 20–23.
  3. Russia to start deliveries of helicopters to India in 2019 | Reuters. In: archive.is. 21. Februar 2017 (archive.is [abgerufen am 29. März 2017]).
  4. http://bmpd.livejournal.com/1573843.html
  5. http://bmpd.livejournal.com/1975938.html
  6. a b World Air Forces 2016. Flightglobal Insight. 2016. Abgerufen am 28. Mai 2016.
  7. Vorlage:Cite magazine
  8. Stanley Carvalho: Russia to start deliveries of helicopters to India in 2019. 20. Februar 2017. Archiviert vom Original am 21. Februar 2017. Abgerufen am 21. Februar 2017.