Kanton Tuffé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliger
Kanton Tuffé
Region Pays de la Loire
Département Sarthe
Arrondissement Mamers
Hauptort Tuffé
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 7.854 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 55 Einw./km²
Fläche 143,31 km²
Gemeinden 13
INSEE-Code 7232

Der Kanton Tuffé war bis 2015 ein französischer Kanton im Arrondissement Mamers, im Département Sarthe und in der Region Pays de la Loire; sein Verwaltungssitz ist Tuffé. Vertreterin im Generalrat des Départements war zuletzt von 2011 bis 2015 Marie-Thérèse Leroux (DVD).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton Tuffé lag im Mittel 107 Meter über Normalnull; zwischen 62 Meter in Beillé und 192 Meter in Bouër.

Der Kanton lag im Nordosten des Départements Sarthe. Er grenzte im Osten an die Kantone La Ferté-Bernard und Montmirail, im Süden an die Kantone Vibraye und Bouloire, im Westen an den Kanton Montfort-le-Gesnois und im Norden an den Kanton Bonnétable.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton Tuffé bestand aus 13 Gemeinden. Diese waren:

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Code INSEE Postleitzahl
Beillé 530 (2013) 8,48 63 Einw./km² 72031 72160
Boëssé-le-Sec 622 (2013) 11,76 53 Einw./km² 72038 72400
La Bosse 121 (2013) 10,75 11 Einw./km² 72040 72400
Bouër 330 (2013) 12 27 Einw./km² 72041 72390
La Chapelle-Saint-Rémy 931 (2013) 19,2 48 Einw./km² 72067 72160
Duneau 1.052 (2013) 12,82 82 Einw./km² 72122 72160
Le Luart 1.450 (2013) 12,23 119 Einw./km² 72172 72390
Prévelles 232 (2013) 4,81 48 Einw./km² 72246 72110
Saint-Denis-des-Coudrais 125 (2013) 7 17 Einw./km² 72277 72110
Saint-Hilaire-le-Lierru 137 (2013) 4,5 30 Einw./km² 72288 72160
Sceaux-sur-Huisne 573 (2013) 11,76 49 Einw./km² 72331 72160
Tuffé 1.607 (2013) 24,66 65 Einw./km² 72363 72160
Vouvray-sur-Huisne 125 (2013) 3,34 37 Einw./km² 72383 72160

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
6399 6172 5732 5691 5846 6252 7199

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]