Kategorie:Kulturgut von regionaler Bedeutung im Kanton Basel-Stadt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In die Kategorie Kulturgut von regionaler Bedeutung im Kanton Basel-Stadt gehören alle Kulturgüter der Kategorie B und C (Kategorien geregelt in der KGSV[1]) gemäss der Haager Konvention zum Schutz von Kulturgut bei bewaffneten Konflikten und dem Bundesgesetz vom 20. Juni 2014 über den Schutz der Kulturgüter bei bewaffneten Konflikten,[2] sowie der Verordnung vom 29. Oktober 2014 über den Schutz der Kulturgüter bei bewaffneten Konflikten.[1] Das schweizerische Inventar der regionalen Kulturgüter erschien zuletzt 1995. Derzeit ist eine provisorische Liste nach Kantonen gruppiert einsehbar.[3][4] Die Kulturgüterschutzverordnung sieht neben den Kategorien AA (international) und A (national) auch Inventare der Kategorien B (Wikipedia Kategorie Kulturgut von regionaler Bedeutung in der Schweiz, Kanton Basel-Stadt diese Kategorie) und C (Kulturgut von lokaler Bedeutung in der Schweiz, Kanton Basel-Stadt diese Kategorie) vor. - Kulturgüter der Kategorie A des Kantons Basel-Stadt gehören in die Wikipedia Kategorie Kulturgut von nationaler Bedeutung im Kanton Basel-Stadt.

Die Bezeichnung Kulturgut von regionaler Bedeutung im Kanton Basel-Stadt ist nicht mit dem kantonalen Denkmalschutz gleichzusetzen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Bundeskanzlei: Verordnung über den Schutz der Kulturgüter bei bewaffneten Konflikten, bei Katastrophen und in Notlagen (KGSV). SR 520.31. In: Systematische Rechtssammlung SR. Schweizerischer Bundesrat, 29. Oktober 2014, abgerufen am 5. August 2017 (Stand am 1. Januar 2016).
  2. Bundeskanzlei: Bundesgesetz über den Schutz der Kulturgüter bei bewaffneten Konflikten, bei Katastrophen und in Notlagen (KGSG). SR 520.3. In: Systematische Rechtssammlung SR. Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, 20. Juni 2014, abgerufen am 5. August 2017 (Stand am 1. Januar 2016).
  3. B-Objekte. Provisorische Kantonslisten B-Objekte (Stand: 1.1.2017). In: babs.admin.ch / kulturgueterschutz.ch. Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS - Fachbereich Kulturgüterschutz, 1. Januar 2017, abgerufen am 5. August 2017.
  4. Mitarbeiter BABS: B Objekte BS 2017. Kanton Basel-Stadt KGS-Inventar, B-Objekte, Stand: 2009, unbereinigt (1.1.2017; Änderungen gegenüber Vorjahr in blau). Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS - Fachbereich Kulturgüterschutz, 1. Januar 2017, S. 7, abgerufen am 5. August 2017 (PDF; 198 KB, Wird jährlich erneuert).