Keiji Tamada

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Keiji Tamada
Flickr - tpower1978 - KIRIN Challenge Cup (1).jpg
Keiji Tamada 2008 (in blau)
Personalia
Name Keiji Tamada
Geburtstag 11. April 1980
Geburtsort UrayasuJapan
Größe 173 cm
Position Hängende Spitze
Junioren
Jahre Station
1996–1998 Narashino High School
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1999–2005 Kashiwa Reysol 109 (30)
2006–2014 Nagoya Grampus Eight 233 (66)
2015–2016 Cerezo Ōsaka 57 (13)
2017–2018 Nagoya Grampus Eight 54 0(9)
2019– V-Varen Nagasaki 29 0(6)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2004–2010 Japan 72 (16)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 1. Juni 2020

Keiji Tamada (jap. 玉田 圭司 Tamada Keiji; * 11. April 1980 in der Präfektur Chiba) ist ein japanischer Fußballspieler[1].

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1999 begann er seine Karriere bei Kashiwa Reysol in der J-League. Das erste Mal trat er am 13. März 1999 im Spiel gegen Avispa Fukuoka in Erscheinung, sein erstes Tor erzielte er am 31. August 2002 gegen Consadole Sapporo. 1999, in seiner ersten Saison, gewann er mit Kashiwa den J. League Cup. 2005 musste er mit Kashiwa den Weg in die Zweitklassigkeit antreten. Nach dem Abstieg verließ er dem Club und schloss sich dem Erstligisten Nagoya Grampus Eight aus Nagoya an. Hier stand er bis Ende 2014 unter Vertrag. 2010 wurde er mit dem Club japanischer Fußballmeister, ein Jahr später feierte er die Vizemeisterschaft. Im Finale des Emperor's Cup stand er 2009. Im Endspiel unterlag man Gamba Osaka mit 4:1. Nach 233 Erstligaspielen wechselte er 2015 für zwei Jahre nach Osaka zum Zweitligisten Cerezo Ōsaka. Für Osaka absolvierte er 57 Zweitligaspiele. Ende 2016 wurde er mit dem Club vierter der zweiten Liga und stieg in die erste Liga auf. Nach dem Aufstieg verließ er Osaka und unterschrieb einen Vertrag bei seinem ehemaligen Club Nagoya Grampus Eight, der in der zweiten Liga spielte. Ende 2017 wurde er mit dem Club Tabellendritter und stieg wieder in die erste Liga auf, wo er noch eine Saison für den Club spielte. V-Varen Nagasaki, der Erstligaabsteiger aus Nagasaki nahm ihn ab 2019 unter Vertrag.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 1,73 m große Stürmer kam auch international zum Einsatz und debütierte im Länderspiel gegen Singapur im März 2004. Beim Asian Cup 2004 erzielte er gegen Bahrain zwei von vier Toren sowie den Siegtreffer im Qualifikationsspiel gegen Singapur. Auch bei der WM 2006 traf er im letzten Gruppenspiel gegen Brasilien zum zwischenzeitlichen 1:0.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kashiwa Reysol

Sieger: 1999

Nagoya Grampus Eight

Meister: 2010
Vizemeister: 2011
Finalist: 2009

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Spielerprofil auf wldcup.com