Kes (Russland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Siedlung
Kes
Кез
Föderationskreis Wolga
Republik Udmurtien
Rajon Kesski
Gegründet 1897
Siedlung seit 2008
Bevölkerung 11.080 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 200 m
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl (+7) 34158
Postleitzahl 427585
Kfz-Kennzeichen 18
OKATO 94 224 827 001
Geographische Lage
Koordinaten 57° 54′ N, 53° 42′ OKoordinaten: 57° 53′ 30″ N, 53° 42′ 30″ O
Kes (Russland) (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Kes (Russland) (Udmurtien)
Red pog.svg
Lage in Udmurtien
Liste großer Siedlungen in Russland

Kes (russisch und udmurtisch Кез) ist eine Siedlung (possjolok) in der Republik Udmurtien in Russland mit 11.080 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt etwa 120 km Luftlinie nordnordöstlich der Republikhauptstadt Ischewsk am rechten Ufer des Lyp, eines rechten Nebenflusses der Tschepza, unterhalb der Einmündung des Jus.

Kes ist Verwaltungszentrum des Rajons Kesski sowie Sitz dreier Landgemeinden mit folgenden Ortschaften:

  • Kesskoje selskoje posselenije: neben Kes das Dorf Doma 1242 km
  • Kljutschewskoje selskoje posselenije (Gebiet nordwestlich von Kes) mit den Dörfern Kljuschewskoje, Matyslud, Kwasser, Kamyschewo, Maly Puschmes, Puschmes, Werch-Syga und Werch-Udi sowie dem Weiler (potschinok) Paschman
  • Sosnowoborskoje selskoje posselenije (Gebiet südwestlich von Kes) mit den Dörfern Adjamigurt, Kesdur, Lipowka, Maloje Medlo, Nadeschda, Pikscha, Schernopi, Sosnowy Bor, Stengurt, Syga I, Syga II, Syga III, Tschekschur, Wanjalud

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort entstand 1897 im Zusammenhang mit dem Bau der Eisenbahnstrecke Perm – Wjatka (heute Kirow) – Kotlas, die 1899 den Betrieb aufnahm und auf dem Abschnitt Kirow – Perm heute Teil der Hauptstrecke der Transsibirischen Eisenbahn ist. Die Stationssiedlung entwickelte sich schnell zu einem lokalen Zentrum und wurde 1929 Verwaltungssitz eines Rajons. Von Mai 1942 bis 2008 besaß Kes den Status einer Siedlung städtischen Typs.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1959 5.331
1970 7.481
1979 8.434
1989 10.030
2002 10.913
2010 11.080

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kes liegt bei Streckenkilometer 1244 der Transsibirischen Eisenbahn (ab Moskau), die aus diesem Abschnitt seit 1961 elektrifiziert ist. Straßenanbindung besteht zum knapp 30 km südlich gelegenen benachbarten Rajonverwaltungssitz Debjossy an der Zweigstrecke Kasan – Ischewsk – Perm der föderalen Fernstraße M7 Wolga.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)