Kevin Pabst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kevin Pabst, 2019
Kevin Pabst, 2019

Kevin Pabst (* 19. März 1991 in Lörrach, Baden-Württemberg) ist ein deutscher Trompeter.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kevin Pabst nimmt seit seinem neunten Lebensjahr Trompetenunterricht. Er machte im Sommer 2010 sein Abitur u. a. auch im Fachbereich Musik und begann anschließend seinen Zivildienst in einem heimischen Krankenhaus. Im August 2011 begann Pabst bei einer regionalen Sparkasse ein duales Hochschulstudium an der DHBW Lörrach mit der Fachrichtung Finanzdienstleistung. Neben verschiedenen weiteren Projekten, lebt Kevin seine Leidenschaft zur Musik.

Musikalische Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kevin Pabst gewann 2003 im Alter von zwölf Jahren den ersten Preis beim Deutschen-Musikrat-Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ für Trompete und Flügelhorn. Im gleichen Jahr hatte er seine ersten Auftritte als Solist mit den Zillertalern, Florian Silbereisen sowie Oliver Thomas und Gaby Baginsky. Es folgten Auftritte in TV- und Radiosendungen sowie Gala-Auftritte im In- und Ausland. 2006 wurde Kevin Pabst durch den Bund Deutscher Blasmusikverbände zum „Musikmentor“ ernannt. 2007 ging er mit Gaby Albrecht auf Weihnachtstournee, in deren Verlauf Komponist und Produzent Walter Geiger auf ihn aufmerksam wurde. 2008 produzierten sie gemeinsam Kevin Pabsts Debütalbum „Kevins Melody“. Hierauf folgten Gastspiele bei Konzerten von Semino Rossi und Hansi Hinterseer und Auftritte als Vorkünstler der Amigos. 2010 entstand das Album „Ein Traum ist frei“, an dem auch die Münchner Philharmoniker mitwirkten.

Als musikalischer Botschafter der Stiftung „Singen mit Kindern“ unterstützt Kevin Pabst zudem Schirmherrin Gräfin Bernadotte in ihrem sozialen Engagement mit einer CD Single, welche er 2011 zusammen mit dem Sänger Reiner Kirsten und den Aurelius Sängerknaben einspielte.

Seit 2012 arbeitet Kevin mit der Gesangsgruppe Die Jungen Tenöre zusammen. Unter dem Slogan „Strahlende Klänge“ präsentieren sie Trompete und Tenorgesang sowohl live, als auch in TV Sendungen. Mit dem Titel „Beglück die ganze Welt“ traten sie im Juni 2013 bei der ARD-Sendung Immer wieder sonntags auf. Mit dem Weihnachtstitel „Der Stern von Betlehem“ wurden sie u. a. in die Heiligabendsendung von Carmen Nebel im ZDF eingeladen.

Im Jahre 2016 veröffentlichte Pabst sein aktuelles Album "#weltreise", das bereits von seinem neuen Produzenten Florian Schäfer aus Wien in Zusammenarbeit mit Walter Geiger produziert wurde. Mit dem Album, angelehnt auf zahlreiche globale Konzertreisen im In- & Ausland, ging Pabst sowohl vom Stil als auch von den Titel nochmals einen neuen Weg, den er 2019 mit dem Programm "#zeitreise", zugleich auch Titel des im Herbst 2019 erscheinenden Albums, weiterverfolgen wird.

Große Erfolge feierte Kevin Pabst in den letzten Monaten bei Konzerten mit Paul Potts, Eva Lind, der Gruppe Stimmen der Berge oder auch bei zahlreichen TV Sendungen, wie im ZDF bei Carmen Nebel, bei welcher er gemeinsam mit dem Berliner Tenor Ilja Martin und der Sängerin Ella Endlich den Titel "Stille Nacht, heilige Nacht" als Finale der Show präsentierte. Auch 2019 ging Kevin Pabst wieder mit dem Tenor Paul Potts auf Tour. Sein neues Album #zeitreise ist ebenfalls Ende 2019 erschienen.

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 10/2008 Kevins Melody
  • 10/2010 Ein Traum ist frei
  • 12/2011 Golden Melodies – Nur das Beste ( Shop 24 Box mit 72 Titel )
  • 01/2016 #weltreise
  • 09/2019 #zeitreise

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1. Preis beim Deutschen-Musikrat-Regionalwettbewerb Jugend musiziert
  • Musikmentor des Bundes Deutscher Blasmusikverbände

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]