Semino Rossi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Semino Rossi (2016)

Semino Rossi (* 29. Mai 1962 als Omar Ernesto Semino in Rosario, Argentinien) ist ein in Österreich lebender Sänger.[1] Er hat mehr als 3,3 Millionen Tonträger verkauft und konnte in Österreich mit sechs seiner Alben die Chartspitze erreichen.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Semino Rossi wurde 1962 in Argentinien als Sohn eines Tangosängers und einer Pianistin geboren. Er erhielt von seiner Mutter Klavierunterricht und erlernte das Gitarrespielen autodidaktisch. 1985 kam er über Spanien nach Österreich. Er verdiente ursprünglich seinen Lebensunterhalt als Straßenmusiker, später mit Engagements in Hotels in Spanien, Italien, der Schweiz und in Österreich. In Deutschland wurde er 2004 mit seinen Auftritten beim Winterfest der Volksmusik und bei Karl Moik im Musikantenstadl bekannt.

Im Frühjahr 2007 absolvierte er seine erste Solotournee mit eigener Band durch Deutschland und Österreich. Im Juli 2008 erschien die Single Rot sind die Rosen, die in Österreich Platz 53 und in Deutschland Platz 52 erreichte. Sein im März 2013 veröffentlichtes achtes Studioalbum Symphonie des Lebens wurde von Dieter Bohlen produziert und bekam in Österreich Doppelplatin.[2] 2017 erschien sein neuntes Album Ein Teil von mir, das in Österreich Platz 1 belegte sowie Platin erhielt und in Deutschland Platz 4 mit Gold erreichen konnte. Im Juli 2019 erschien sein zehntes Studioalbum So ist das Leben, das in Österreich und der Schweiz Platz 1 und in Deutschland Platz 2 belegte.

Rossi war seit 1991 mit einer Südtirolerin verheiratet, mit der er zwei Töchter hat.[1] Im März 2020 gab das Paar seine Trennung bekannt.[3] Er lebt in Mils bei Hall.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben

Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
AT AT DE DE CH CH
2004 Alles aus Liebe
Koch/Universal
AT10
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(113 Wo.)AT
DE30
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(53 Wo.)DE
CH54
(14 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 9. Februar 2004
Verkäufe: + 460.000
2005 Tausend Rosen für dich
Koch/Universal
AT2
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(102 Wo.)AT
DE7
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(64 Wo.)DE
CH24
(39 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 17. Mai 2005
Verkäufe: + 460.000
Du mein Gefühl
Marathon
AT18
Gold
Gold

(16 Wo.)AT
Erstveröffentlichung: 18. September 2005
Verkäufe: + 15.000
2006 Ich denk an dich
Koch/Universal
AT1
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(61 Wo.)AT
DE1
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(46 Wo.)DE
CH2
(19 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 14. Juli 2006
Verkäufe: + 460.000
2007 Einmal Ja – Immer Ja
Koch/Universal
AT1
Vierfachplatin
×4
Vierfachplatin

(47 Wo.)AT
DE4
Fünffachgold
×5
Fünffachgold

(86 Wo.)DE
CH7
Gold
Gold

(74 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 14. September 2007
Verkäufe: + 595.000
2009 Die Liebe bleibt
Koch/Universal
AT1
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(42 Wo.)AT
DE2
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(66 Wo.)DE
CH6
Gold
Gold

(27 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 28. August 2009
Verkäufe: + 455.000
2011 Augenblicke
Koch/Universal
AT2
Platin
Platin

(44 Wo.)AT
DE6
Platin
Platin

(46 Wo.)DE
CH9
Gold
Gold

(43 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 3. Juni 2011
Verkäufe: + 235.000
2013 Symphonie des Lebens
Koch/Universal
AT1
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(44 Wo.)AT
DE2
Platin
Platin

(38 Wo.)DE
CH9
(45 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 15. März 2013
Verkäufe: + 230.000
2017 Ein Teil von mir
Ariola/Sony
AT1
Platin
Platin

(55 Wo.)AT
DE4
Gold
Gold

(42 Wo.)DE
CH2
(31 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 23. Juni 2017
Verkäufe: + 115.000
2019 So ist das Leben
Ariola/Sony
AT1
(26 Wo.)AT
DE2
(19 Wo.)DE
CH1
(17 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 5. Juli 2019

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: Echo Pop in der Kategorie „Schlager/Volksmusik – Künstler/-in national/international“
  • 2006, 2007 und 2010: Amadeus Austrian Music Award
  • 2007 und 2008: Krone der Volksmusik
  • 2008: erhielt er beim Musikantenstadl auf dem Oktoberfest von Andy Borg zwölf goldene Schallplatten überreicht
  • 2012: „Apollo“ des Online-Musikmagazins Schlagerportal.com
  • 2012: Platin für das Album Augenblicke[4]
  • 2018: Die Eins der Besten in den Kategorien Sänger des Jahres und Radio-Hit des Jahres.
  • 2019: smago! Award als „Europas vielseitigster Live-Entertainer und erfolgreichster männlicher Schlagerstar der letzten 15 Jahre“[5]
  • Weitere Auszeichnungen wie Goldene Henne, Goldene Stimmgabel, „Goldene Tulpe“ und „Goldener Enzian“.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eva Mang: Semino Rossi – Die Stimme der Herzen (Vom Straßensänger zum Superstar). Edition Koch, Höfen 2009, ISBN 978-3-7081-0509-3.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Semino Rossi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Oesterreichisches Musiklexikon online: Rossi, Semino (eig. Semino, Omar Ernesto); abgerufen am 4. Feb. 2019
  2. Schlagerportal.com
  3. Semino Rossi: Nach 28 Ehejahren von Frau Gabi getrennt vom 16. März 2020 auf mdr.de.
  4. Platin für Semino Rossi! (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 1. Januar 2013; abgerufen am 18. Dezember 2012.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.schlagerplanet.com
  5. smago! exklusiv: Alle Preisträger der smago! Award Verleihung vom 13.01.2019! smago.de, 13. Januar 2019, abgerufen am 16. Januar 2019.