Kilez More

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Alchemist
  DE 30 09.06.2017 (1 Wo.)
  CH 58 11.06.2017 (1 Wo.)

Kilez More (bürgerlich Kevin Mohr; * 19. März 1988 in Wien) ist ein österreichischer Rapper. Bekannt wurde er durch das Auftreten auf Mahnwachen für den Frieden. Er nahm am „HipHop Newcomer 2011“ Wettbewerb, initiiert von HipHop.de, Audiomagnet und der HipHop Zeitschrift „Juice“, teil.[2] Sein Künstlername soll aus einer früheren Leidenschaft für Super Nintendo Spiele entstanden sein.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mixtapes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Virustape (2017)

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Status Quo (2011)
  • Rapvolution (2013)
  • Alchemist (2017)

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Truthrap EP (2010)[3]
  • Massenpost EP (2011)[4]
  • Bilderberg EP (2011)[5]
  • Synergie EP (2015)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rapvolution (2013)
  • Leben und Tod des Imperialismus (2015)
  • Mediale Kugeln (2017)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartquellen: DECH
  2. HipHop Newcomer 2011, Runde 3.5: Sido über Kilez More
  3. http://afaselm.blogsport.de/dies-das/download/musik/kilez-more/
  4. http://hiphopholic.de/kilez-more-massenpost-free-ep/
  5. http://www.wahrheitsbewegung.net/index.php?option=com_content&view=article&id=636:die-bilderberg-ep-kilez-more-download&catid=53:video-news-mix-alternative-medien&Itemid=55